Meisterehrung in Orken: Kleine Stars standen im Mittelpunkt

Meisterehrung in Orken : Kleine Stars standen im Mittelpunkt

Nach den Erwachsenen zeichneten Vertreter der Stadt und des Stadtverbands für Leibesübungen Sonntag Nachmittag auch den sportlichen Nachwuchs aus. In der Hans-Winzen Halle in Orken wurden in einem würdigen Rahmen die zum Teil hervorragenden Erfolge der kleinen Stars gewürdigt. Über 400 Besucher waren dabei. Die Stimmung in der Turnhalle des TV Orken stand der vorabendlichen Atmosphäre im Pascal-Gymnasium in nichts nach und manch einer der Zuschauer äußerte hinter vorgehaltener Hand, die eigentliche Sportlerehrung sei in Orken.

Omas und Opas, Mütter und Väter, Brüder und Schwestern bevölkerten die Sportstätten und den Festsaal und fieberten dem Augenblick entgegen, als die gut 150 Stadtmeister der einzelnen Disziplinen einzeln auf die Bühne gebeten wurden, um eine Urkunde und den Applaus des Publikums entgegen zu nehmen. Aber nicht nur Stadtmeister, auch die Platzierten und Sieger der Kreis- und Bezirksmeisterschaften konnten den Lohn ihrer Leistungen ernten.

Neben den bereits erzielten sportlichen Erfolge standen bei der Ehrung auch künstlerische Darbietungen rund um den Sport im Blickpunkt. Die Organisatoren hatten sich ein spritziges Rahmenprogramm ausgedacht. Die kleinen Bodenturnerinnen des TK Grevenbroich turnten sich zur Freude der Besucher in einen wahren Rausch und begeisterten mit ihren professionell vorgetragenen Kunststücke. Auch die "Street Dancers" des TV Hemmerden tanzten direkt in die Herzen der Zuschauer.

Leistungsturnen der besonderen Art zeigten der TV Hemmerden, der TV Orken und der TK Grevenbroich am "Mini-Tramp". Auch Bürgermeister Theo Hoer mischte sich unter die zahlreichen Gäste und unterstrich im Gespräch mit der NGZ die Wichtigkeit einer solchen Ehrung für die jungen Stadtmeister: "Aus meiner Zeit als Lehrer weiß ich noch, wie schön es für Kinder ist, auf die Bühne geholt zu werden und eine Urkunde zu erhalten."

Weiterhin lobte Hoer die Arbeit der Ehrenamtler, die einerseits die Ehrung vorbereitet und andererseits auch schon während der Wettkämpfe großes Engagement gezeigt hätten. Die Eltern und Verwandten der Kinder zeigten sich von der Ehrung begeistert, wie Frank Krüppel: "Ich bin zum ersten Mal bei einer solchen Ehrung dabei und ich finde es hier sehr gut. Es ist schon wichtig, eine solche Ehrung für Kinder zu haben." Dadurch könnten die Kinder Motivation für die Zukunft schöpfen. Uli

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE