Kleidertauschaktion in der GoT Grevbenbroich-Südstadt für Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Kleidertausch in der GoT Südstadt : 17-Jährige organisiert Kleidertausch für Mädchen

Tessa Scholl aus Grevenbroich setzt sich mit ihrer ersten Kleidertauschaktion in der GoT für den Klimaschutz ein.

Auch junge Menschen aus Grevenbroich beweisen jetzt ein Bewusstsein für dejn Umwelt- und Klimaschutz. Tessa Scholl, Schülerin der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Grevenbroich, liegt der Umweltschutz ebenfalls sehr am Herzen. Während eines Auslandsaufenthalts in Neuseeland wurde ihr klar, dass sich jeder Mensch für eine bessere Umwelt einsetzen kann. Sie sagt: „Mir kam die Idee eines nachhaltigen Kleidertausches, da jeder Kleidung zu Hause liegen hat, die er nicht mehr trägt. Anstatt diese dort verstauben zu lassen, wäre es doch cool, andere Kleidung dafür zu bekommen, die vielleicht nicht nagelneu, aber eben second hand ist.

Schnell ließ die 17-Jährige, die als Schauspielerin der Jugendtheatergruppe no.name wöchentlich im Jugendtreff GOT St. Josef probt, ihren Worten Taten folgen und suchte sich Unterstützer für ihre Idee. Jugendtreff-Leiter Christoph Bongers war sofort begeistert und stellte die GOT als Location für das Projekt zur Verfügung. Der Clothes-Swap, wie der Kleidertausch auf Englisch heißt, wird am 14. September, von 11 bis 15 Uhr in der GOT, St. Josef 4, stattfinden. Zunächst gibt es nur einen Kleidertausch für Mädchen. Die Kleidungsstücke müssen in einem guten Zustand ohne Beschädigungen oder Löcher sowie gewaschen ab 10 Uhr abgegeben werden. Ab 11 Uhr startet der Tausch offiziell, es wird eins zu eins getauscht. „Im schlimmsten Fall findet man gar nichts, hat aber bestimmt einem anderen Mädchen eine Freude bereitet und den Gedanken der Nachhaltigkeit unterstützt“, verdeutlicht Tessa Scholl. Die Kleidung, die am Ende des Tausches übrig bleibt, wird dann ab 13 Uhr verkauft. Der Gewinn geht zu 100 Prozent an die Deutsche Stiftung Meeresschutz. Kleidung, die nicht verkauft wird, geht an das Caritas-Kaufhaus in Grevenbroich gespendet. Tessa Scholl hat für Zukunft noch weitere Pläne und sagt: „Mein Traumziel ist es, dass, wenn der Kleidertausch gut läuft, weitere ins Leben gerufen werden, mit euinem Charity-Konzert oder ein Vortrag über einen nachhaltigeren Alltag.“

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE