1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Kita, Tagespflege, OGS: Stadt Grevenbroich erstattet Elternbeiträge für Kinder-Betreuung

Kita, Tagespflege und OGS : Stadt Grevenbroich erstattet Elternbeiträge für Kinder-Betreuung

Nach einer Einigung der kommunalen Spitzenverbände mit dem Land NRW kann die Stadt Grevenbroich Elternbeiträge für die vergangenen Monate in Teilen zurückzahlen. Wann wie viel erstattet wird.

Die Stadt erstattet Eltern einen Teil der Beiträge, die sie für die Betreuung ihrer Kinder in den vergangenen Monaten leisten mussten. Wie die Verwaltung mitteilte, liegt die Zuständigkeit nun bei ihr, nachdem sich die kommunalen Spitzenverbände und das Land NRW im Juni auf eine weitere Erstattung der Elternbeiträge verständigen konnten. Auch der Haushalts- und Finanzausschuss des Landes hat zugestimmt.

Die Vereinbarung zwischen Spitzenverbänden und den Koalitionsfraktionen sieht vor, dass die Eltern für Februar 2021 komplett von der Zahlung für die Betreuung in der Tagespflege, in den Kindertagesstätten sowie in der OGS befreit werden und in den Monaten März, April und Mai je zu 50 Prozent. Die Kommunen und das Land teilen sich die andere Hälfte. Die Stadt Grevenbroich setzt die Vereinbarung um, indem im Juli 2021 als Ausgleich für Februar 2021 auf eine Beitragseinziehung verzichtet wird und den Eltern in den nächsten Wochen 1,5 Monatsbeiträge für März, April und Mai erstattet werden.

  • Land und kommunale Spitzenverbände haben sich
    Elternbeiträge in Kamp-Lintfort : Stadt erstattet Gebühren für Kita und Ganztag
  • 24.09.2019, Bayern, München: Ein Junge einer
    Wegen eingeschränkter Nutzung von Kitas : Elternbeiträge in Geldern – ausgesetzt oder reduziert
  • Kitagebühren werden für die Monate März,
    Kitagebühren im Rhein-Kreis Neuss : Kreistag beschließt Halbierung der Elternbeiträge

Bürgermeister Klaus Krützen dankt seinen Mitarbeitern für die schnelle Umsetzung: „Die Einigung zwischen Land und Kommunen war ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber den Eltern, auch wenn es enttäuschend war, dass das Land den Eltern und uns nicht weiter entgegengekommen ist.“ Nun soll die Erstattung zügig erfolgen.

(NGZ)