Kirmes in Grevenbroich Keine Standgebühren mehr — Ist das Geldproblem nun gelöst?

Grevenbroich · Keine Standgebühren mehr auf kleineren Plätzen: Ist das für Schausteller wirklich ein Anreiz, um die „Kirmes auf dem Dorf“ zu bespielen? Branchen-Kenner Norbert Lupp aus Hemmerden ist eher skeptisch.

Der Hemmerdener Schausteller Norbert Lupp hat sich inzwischen von dem Autoscooter-Fahrgeschäft getrennt.

Der Hemmerdener Schausteller Norbert Lupp hat sich inzwischen von dem Autoscooter-Fahrgeschäft getrennt.

Foto: Kandzorra, Christian

Auf den 14 kleineren Plätzen werden die Schausteller die kommenden zwei Jahre von der Stadt wohl nicht mehr zur Kasse gebeten: Die Verwaltung wird aller Voraussicht nach keine Standgelder mehr erheben. Aber: Kann der Verzicht darauf (für große Fahrgeschäfte sind es je nach Platz ein paar Hundert Euro) wirklich einen Anreiz bieten, kleine Plätze zu bespielen?