1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Kirche in Grevenbroich: Neue Rendantur bekam ihren Segen.

Kirche in Grevenbroich : Neue Rendantur bekam ihren Segen

Monsignore Guido Assmann zelebrierte einen Gottesdienst in St. Peter & Paul. Dann weihte er die Büros im Sparkassenturm. Hier arbeiten ab sofort 75 Verwaltungsspezialisten des Erzbistums Köln.

Mit einem Gottesdienst in der City-Kirche St. Peter & Paul, geleitet von Kreisdechant Monsignore Guido Assmann, und seiner anschließenden Segnung aller Büros auf drei Etagen des Sparkassenturms an der Karl-Oberbach-Straße hat die neue Rendantur West am Dienstag ihre Arbeit aufgenommen. Noch seien nicht alle Umzugskisten ausgepackt und es stünden noch nicht alle Schreibtische exakt an ihren Plätzen, sagte der Leiter der 75 Mitarbeiter, Gerd Klasen.

Die neue Regionalrendantur West betreut 26 Kirchengemeindeverbände und 140 Kirchengemeinden in Personalfragen und im Finanz- und Rechnungswesen. In ihr kommen Mitarbeiter aus Neuss, Bergheim und Leverkusen zusammen. Das Erzbistum Köln hat die Zahl der Rendanturen von dreizehn auf vier Regionalrendanturen zusammengefasst.

Beim Gang durch die neuen Büroräume dankte Monsignore Assmann den Mitarbeitern für ihren Einsatz beim Umzug und dafür, dass sie nun teilweise wesentlich längere Anfahrtswege in Kauf nehmen. Der Standort Grevenbroich sei bewusst ausgewählt worden, weil er in der Mitte der bisherigen Standorte liegt. Assmann wünschte der Rendantur und ihrer Belegschaft „Klugheit, Einsicht, Tatkraft und Achtung vor dem Nächsten“.

Grevenbroichs Bürgermeister Klaus Krützen nahm an dem Gottesdienst teil und begrüßte die Spitze der Rendantur. „Aus dem Gottesdienst ist mir eine Formulierung im Ohr geblieben: ‚sich auf den Weg machen’“, sagte Krützen. Für die Stadt sei natürlich eine Ehre, die neue Heimat der Rendantur zu sein. Sowohl die Erreichbarkeit der neuen Büros als auch die nahe Innenstadt seien eindeutig Vorteile des Standortes.

Kreisdirektor Dirk Brügge freute sich darüber, dass die Rendantur West einen Platz im Rhein-Kreis gefunden habe. Der für Immobilien bei der Sparkasse des Rhein-Kreises zuständige Jochen Klougt betonte, das Geldhaus freue sich sehr, mit der Rendantur einen guten Mieter der Büroräume gefunden zu haben. Deshalb habe man seitens der Sparkasse alles daran gesetzt, den Umzug in der zurückliegenden Woche in einem Zug zu ermöglichen. Die Sparkasse werde ihre Räume am 3. August in Betrieb nehmen.