1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Kinder geben Buchtipps für die Ferien

Grevenbroich : Kinder geben Buchtipps für die Ferien

Draußen ziehen dunkle Wolken vorbei, es ist kalt und regnerisch. Ein Tag, an dem man sich einfach nur ins Bett legen und die Decke über den Kopf ziehen möchte. Solche Tage sind in diesem Sommer leider nicht selten.

Aber das ist für die Kinder, die Mitglieder im Sommerleseclub (SLC) sind, kein Grund, Trübsal zu blasen. Jil Brettschneider (13), Simon Heckhausen (13), Joy-Josefin Schiffer (15), Lukas Piel (10) und Virginia Linges (14) gehören dazu und lesen gerne, viel und überall. Virginia Linges zum Beispiel liest sogar, während sie Schlagzeug spielt — und eine Pause macht. Am liebsten Krimis und Gruselromane wie "Mitternachtswandlerin" von Carol Snow. Sie hat sogar selbst schon ein Buch geschrieben und lässt sich von den Büchern inspirieren, die sie liest.

Das gilt auch für Joy-Josefine Schiffer. Auch sie könnte sich vorstellen, später selbst Bücher zu schreiben. Nach ihrem dreimonatigen Aufenthalt in Südafrika hat sie viele Bücher auf Englisch gelesen und den SLC schätzen gelernt: " Ohne den Club würde ich jetzt nicht so viel lesen, vor allem nicht auf Englisch."

Das Problem hat Jil Brettschneider nicht, sie hat schon immer viel gelesen, genau wie Simon Heckhausen. Beide sagen, dass man ihnen die Bücher eher wegnehmen muss, als dass man sie zum Lesen ermuntern muss. Auch der Jüngste der Fünf, Lukas Piel, liest fleißig Detektivgeschichten. Über seine Zukunft hat er sich noch nicht so viele Gedanken gemacht, aber seine Lehrer kann er mit dem SLC-Zertifikat überraschen. Die fünf Leseratten sind sich einig: Lesen macht Spaß und ist ein gutes Mittel, um abzuschalten. Und der SLC bietet einen guten Anreiz mehr zu lesen.

Einen Anreiz für bisher 450 Kinder und Jugendliche aus Grevenbroich. "Und es kommen täglich neue dazu", sagt Elke Wowra, Vizeleiterin des fachbereichs Kultur.

(NGZ)