1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Keine Sperrmüllabfuhr vor der Noithausener Oktav

Grevenbroich : Keine Sperrmüllabfuhr vor der Noithausener Oktav

In Noithausen ist Oktav. Viele Pilger ziehen nun wieder in die Pfarre St. Maria Geburt. Stefan Hassel (43), der an der Kirche wohnt, war das am Wochenende richtig unangenehm. Denn vor seinem Haus stapelt sich der Sperrmüll.

Kein schöner Anblick für die Gläubigen aus dem Rhein-Kreis, die nun das Gotteshaus besuchen, meint er. Er wartet seit Freitag auf den Entsorger Alba.

Alte Möbel und die Reste eines Gartenhäuschens hatte Hassel am Donnerstagabend vor sein Haus geschleppt. Am Freitag (ab 7 Uhr) sollte das sperrige Zeug dort abgeholt werden — das war ihm vor einigen Wochen zugesagt worden. Als gegen 13 Uhr immer noch kein Müllwagen der Alba in Sicht war, rief er die Entsorgungsfirma an. "Dort wurde mir gesagt, dass die Wagen unterwegs seien. Sie könnten noch bis 20 Uhr kommen", schildert Hassel. Er wartete ab.

Als der Müll um 16.45 Uhr noch immer vor der Haustüre lag, wählte Stefan Hassel erneut die Alba-Rufnummer und fragte nach, ob denn mit der Abfuhr noch zu rechnen sei. "Die Antwort machte mich stinksauer", schildert der 43-Jährige: "Denn da wurde auf einmal behauptet, dass ich meinen Auftrag wegen Urlaubs storniert hätte. Was definitiv nicht der Fall war."

Stefan Hassel blieb am Wochenende auf seinem Müll sitzen. "Wir hatten am Sonntag die traditionelle Lichterprozession im Dorf, da sieht Müll vor dem Haus alles andere als schön aus", meint der Bestatter: "Aber das scheint ja den Entsorger nicht zu interessieren." Mit einem großen Zettel, der er auf seinem Müll befestigte, schrieb er süffisant: "Danke Grevenbroich und Alba!"

Hassel war jedoch nicht alleine betroffen: "Am Rittergut, in der Noithausener Siedlung und an der Richard-Wagner-Straße stapelte sich ebenfalls Sperrmüll, der nicht abgeholt worden war." Er könne ja nachvollziehen, wenn der Entsorger überfordert sei — "aber dann soll man mir nichts von einer Stornierung erzählen".

Hassel beschwerte sich am Wochenende bei der Stadt und der Entsorgungsfirma und setzte auch die NGZ in Kenntnis. Eine Nachfrage unserer Zeitung bei Alba blieb ohne Erfolg. Stadtsprecher Andreas Sterken erklärte aber, dass am Freitag ein Wagen der Firma ausgefallen sei. Er sagte zu, dass der noch nicht abgeholte Sperrmüll — insbesondere in Noithausen — spätestens heute abgeholt werden soll.

(NGZ/rl)