1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Kaufland öffnet am 30. Juni

Grevenbroich : Kaufland öffnet am 30. Juni

Die Zeit ohne Supermarkt hat in der Innenstadt bald ein Ende: Am 30. Juni wird Kaufland im Basement des Montanushofs eröffnen. Bis dahin gibt es auf der 5000 Quadratmeter großen Fläche noch allerhand zu tun.

Knapp 40 Tage vor der Eröffnung schaut sich Filialleiter Michael Dohle an seinem künftigen Arbeitsplatz um. Sein Eindruck beim Blick in die riesige, größtenteils leer stehende Halle: "Da ist noch eine Menge zu tun." Handwerker wuseln emsig über die Baustelle, hier werden Stromleitungen, dort Kühlwasserrohre verlegt — und das alles unter Zeitdruck. Denn am 30. Juni will die Kaufland-Gruppe ihre neue Filiale im Basement des Montanushofs öffnen. "Diesen Termin halten wir", gibt sich Michael Dohle optimistisch.

Seit dem Auszug von Toom ist die City seit einem halben Jahr ohne Lebensmittelmarkt. "Das spiegelt sich in unserer Besucherfrequenz deutlich wider", sagt Center-Chef Michael Pauly. Im Schnitt beklagt er seit Herbst 2010 einen Verlust von etwa 15 Prozent der Kundschaft — und Pauly ist sich sicher: "Die fehlen auch in der Fußgängerzone." Von Kaufland, dem neuen Ankermieter, erhofft er sich einen neuen Schub: "Die jetzige Situation wird sich bald schlagartig ändern."

Seit Januar wird gebaut. "Die Toom-Fläche wurde entkernt und um etwa 1000 auf 5000 Quadratmeter vergrößert", erklärt Kaufland-Geschäftsführer Jörg Clessienne. Zur Investitionssumme will er sich nicht äußern, nach Informationen der NGZ werden etwa vier Millionen Euro in das Projekt fließen. Weitere 1,5 Millionen hat der Montanushof in den Bau von vier neuen Aufzügen am Parkhaus gesteckt.

Die in Neckarsulm residierende Kaufland-Gruppe expandiert, sie unterhält bundesweit etwa 600 Märkte. Grevenbroich sei intern als "interessanter Standort" bewertet worden. Hier will Kaufland im Juni vor allem mit drei Argumenten aufschlagen: "Frische, Frische, Frische!" Täglich werde neue Ware geliefert — etwa Obst und Gemüse, Molkereiprodukte sowie Fleisch, Wurst und Käse. Von donnerstags bis samstags wird's auch frischen Fisch geben. Ganze Batterien von Kühlregalen, -theken und -schränken sind bereits geliefert worden.

Die Kunden werden den neuen Markt künftig über eine "Mall" betreten, die von drei Läden flankiert wird — einem Bäcker, einem Lottogeschäft und einem "Asia Food"-Imbiss. Von dort aus geht es dann direkt in den Lebensmittel- und Frischebereich. Voraussichtlich ab dem 10. Juni sollen die ersten Regale eingeräumt werden. Rund 80 Mitarbeiter werden sich ab Ende Juni um die Kunden kümmern. Die Kernmannschaft steht, doch noch werden Verkäuferinnen, Kassiererinnen, Servicekräfte und Auszubildende gesucht.

"Die Eröffnung am 30. Juni soll auf jeden Fall gefeiert werden", erklärt Michael Pauly. Konkrete Planungen gebe es indes noch nicht: "Es wird auf jeden Fall ein Fest."

(NGZ)