1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: "Kaki" Kaltz wird morgen 60

Grevenbroich : "Kaki" Kaltz wird morgen 60

Hans-Dieter Kaltz, den kennt eigentlich so gut wie jeder in Grevenbroich: Den Schützen ist er als umtriebiger König bekannt, die Karnevalisten wissen den Mann als überzeugte Jungfrau zu schätzen.

Er war erfolgreicher Fußballer beim TuS und druckt – beruflich – nahezu für jeden Verein die passende Festschrift. Klar, dass "Kaki", wie ihn seine Freunde nennen, kurz nach Mitternacht eine Menge Hände zu schütteln hat. Kaltz feiert in seinen Geburtstag hinein, morgen wird er 60.

Der Bürgerschützenverein und Hans-Dieter Kaltz – die gehören schon lange zusammen. 1970 trat er in die Reihen des BSV ein. Er ist seit vielen Jahren im Vorstand und kümmert sich liebevoll um das Jahrbuch, das der Verein kurz vor seinem Fest herausgibt.

Der Höhepunkt in der Schützenkarriere des (noch) 59-Jährigen: Das Königsspiel gemeinsam mit Ehefrau Andrea und Tochter Dana. "Für uns war das ein Riesen-Fest und ein einziger großer Spaß", erinnert sich Kaltz, der die Schützen während seines Regierungsjahres mit immer neuen Verkleidungen überraschte. Mal trug er sogar das Sonntags-Kleid seiner Königin.

Diese Erfahrung stählte den Grevenbroicher offenbar für seine nächste Repräsentantenrolle. In der vergangenen Session war "Kaki" die Jungfrau der Orkener "Grielächer". Und das wird nicht die letzte Berührung mit dem Winterbrauchtum gewesen sein.

Zum einen ist Hans-Dieter Kaltz Senator der traditionsreichen KG, zum anderen soll er einmal die Nachfolge von Rainer Landsch antreten. Der Druckermeister ist derzeit so etwas wie der Lehrjunge des langjährigen und stimmgewaltigen Karnevalisten.

In seiner Freizeit – die wegen des Berufs und der vielen Vereinsaktivitäten knapp bemessen ist – widmet sich der Grevenbroicher vor allem seiner Familie. Die hat übrigens vor noch nicht allzu langer Zeit "Nachwuchs" bekommen – in Form einer munteren Mops-Dame, die ihr Herrchen voll im Griff hat. Und die im September im Jahrbuch des BSV groß rauskommt. Wie, das will Kaltz noch nicht verraten: "Das wird 'ne Überraschung", kündigt er an.

(NGZ)