Justin Kluth aus Grevenbroich führt die Jusos im Südkreis

SPD-Nachwuchsorganisation : Justin Kluth neuer Chef der Jungsozialisten im Südkreis

Der 27-Jährige setzt einen Schwerpunkt in der IT-Arbeit. Die Jusos sind offen für weitere interessierte junge Menschen, die sich politisch engagieren wollen.

Die Jungsozialisten (Jusos) im Südkreis haben ihren Vorstand gewählt. Neu an der Spitze der SPD-Nachwuchsorganisation ist der 27 Jahre alte Justin Kluth aus Grevenbroich. Er wurde zum Vorsitzenden und Nachfolger von Christoph Conrads gewählt, der für eine erneute Kandidatur nicht mehr zur Verfügung stand.

Justin Kluth arbeitet als SAP-Basis-Administrator bei einem Neusser Mittelständler, studiert berufsbegleitend Wirtschaftsinformatik und ist seit drei Jahren Mitglied der Jusos im Südkreis, der die Städte Grevenbroich und Jüchen sowie die Gemeinde Rommerskirchen umfasst. „Unser Ziel ist es, in den nächsten beiden Jahren die bereits vorhandenen Strukturen bei den Jusos zu festigen und auszubauen, um kommunale Politik von und für junge Menschen möglich zu machen“, sagt Kluth. „Dabei darf der Spaß nicht zu kurz kommen.“

Bei diesem Ziel stehen ihm sein Stellvertreter Felix Wigger und die weiteren Vorstandsmitglieder Elias Borchert, Karina Kloos und Alessandra Thewes geschlossen zur Seite.

Auf einer für Ende Februar vorgesehenen Klausurtagung will der neue Vorstand ein detailliertes Arbeitsprogramm für die kommenden beiden Jahre entwerfen. „Dabei wird der Strukturwandel im Rheinischen Revier einen besonders hohen Stellenwert einnehmen“, kündigt Justin Kluth an. Wie die SPD würden auch die Jusos den Braunkohleausstieg kritisch betrachten, nicht zuletzt weil damit auch zahlreiche Ausbildungsplätze für junge Leute in der Region verloren gingen.

Mit welchen Forderungen und Aktionen sich die Jungsozialisten aufstellen werden, wollen sie im Rahmen ihrer Klausur beraten. Gleiches gilt für die Kommunalwahl 2020, an der sich die Jusos ebenfalls aktiv beteiligen wollen. Persönliche Schwerpunkte möchte Justin Kluth im Bereich der IT setzen. Darüber hinaus sollen weitere Mitglieder für die Jusos im Südkreis gewonnen werden. Der neue Vorstand trifft sich an jedem ersten Freitag im Monat um 19 Uhr im Willy-Brandt-Haus in Grevenbroich. „Wir freuen uns auf jeden, der seine Ideen mit einbringt“, sagt Justin Kluth.

(wilp)
Mehr von RP ONLINE