1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Junger Mann in Bahnhofsnähe mit Messer verletzt

Grevenbroich : Junger Mann in Bahnhofsnähe mit Messer verletzt

Ein 18 Jahre alter Grevenbroicher ist in der Nacht zu Sonntag mit einem Messer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, war der junge Mann gegen ein Uhr mit Freunden auf "Bienefelds Gässchen" zwischen dem Bahnhof und der Rheydter Straße unterwegs.

Dort trafen sie auf zwei Männer und eine Frau. Nach verbaler Provokation durch das Trio kam es laut Polizei zu einer Auseinandersetzung, bei der der 18-Jährige von einem Kontrahenten mit einem Messer verletzt wurde. Anschließend flüchteten die drei Verdächtigen. Der junge Mann wurde von Rettungskräften medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Eine Fahndung der Polizei nach den Tätern blieb ohne Erfolg.

Der unbekannte Messerstecher war etwa 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und korpulent. Er hatte einen schwarzen Vollbart und schwarze Haare. Sein Erscheinungsbild beschreiben die Zeugen als "südländisch". Der zweite Mann war etwa gleich alt, aber von schmaler Statur. Die Frau wird ebenfalls auf 20 bis 30 Jahre geschätzt. Sie hatte blonde Haare, trug eine helle Jacke und eine schwarze Umhängetasche. Hinweise: 02131 3000.

(NGZ)