1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: ISEK: Neue Bäume an der Karl-Oberbach-Straße

Grevenbroich : ISEK: Neue Bäume an der Karl-Oberbach-Straße

Es tut sich etwas an der Karl-Oberbach-Straße: Sie wird jünger und moderner. Jünger bedeutet in diesem Fall, dass drei alte Bäume durch vier neue ersetzt wurden, moderner steht für die Umrüstung der Leuchten auf LED, die derzeit noch im Gange ist.

Möglich macht beides das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK). Die Baumpflanzung und die neuen Leuchten ergänzen die Auftragung der Streifen aus Epoxidharz, die bereits für viel Aufsehen gesorgt hat. Wie Stadtsprecherin Ines Hammelstein erklärt, mussten die drei alten Bäume weichen, weil zwei davon krank waren und einer beschädigt worden war. Nun zieren vier Säuleneichen den Eingang von der Karl-Oberbach-Straße zur Schlossstraße.

"Sie stehen an den gleichen Standorten, wie die alten Bäume", sagt Hammelstein. Ein neuer sei natürlich hinzugekommen, weil es jetzt ja einen Baum mehr gebe. Die Bäume seien symmetrisch angeordnet und so, dass sie für die Autos nicht störend seien, erklärt die Stadtsprecherin weiter. Die Kosten für die Bäume inklusive Baumscheiben und (gebrauchten) Gitterrosten liegen bei 8000 Euro.

Wie viel Geld für die LED-Leuchten ausgegeben wird, steht noch nicht fest, da die Arbeiten daran noch nicht abgeschlossen sind. Es wurde auch ein neuer Mast aufgebaut, berichtet Hammelstein. Außerdem seien die Mitarbeiter dabei, die Farbtöne bei den Leuchten zu vereinheitlichen.

(arr)