Grevenbroich: Initiative "pro-O" kämpft für Landstraße

Grevenbroich : Initiative "pro-O" kämpft für Landstraße

Die Bürgerinitiative "pro Ortsumfahrung Kapellen-Wevelinghoven" (pro-O) geht weiterhin vom Bau der Landstraße 361n aus. Sie kündigt für 2012 weitere Maßnahmen und Aktionen an.

Bei der Mitgliederversammlung gab sich Hans Strunk kämpferisch. Der Vorsitzende wies darauf hin, dass der Bau der L 361n weiter in der Stufe 1 des Straßenbedarfsplans ausgewiesen und lediglich zurückgestellt wurde: "Aufgeschoben ist nicht aufgehoben — wir werden mit aller Macht dafür einstehen, dass der Lückenschluss der L 361n vollzogen wird", so Strunk.

Die Mitglieder verabschiedeten einen Maßnahmenkatalog, der die Landesregierung zu bewegen soll, die Pläne wieder aus der Schublade zu holen. Eine breit angelegte Info-Kampagne in den betroffenen Orten über den Verlauf der Trasse startet "pro-O" in Kürze. Zudem sollen Gespräche mit der Stadt und den Vereinen folgen.

Auch die Gewerbe- und Industriebetriebe möchte die Initiative mit ins Boot holen: "Der Bau der L 361n dürfte auch ihnen eine Entlastung bringen", so Strunk. Außerdem bereitet "pro-O" derzeit eine Homepage im Internet vor.

Für das nächste Jahr kündigt Hans Strunk weitere Aktionen an. "Wir werden uns immer wieder in der Öffentlichkeit präsentieren und nicht eher ruhen, bis die Lücke in der L 361 geschlossen wird."

(NGZ/rl)
Mehr von RP ONLINE