1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

In Grevenbroich-Neukirchen wurde ein neuer Schützenkönig ermittelt

Schützenfest Neukirchen : Er traf am besten ins Schwarze

Dennis Mertens krönte sich am Dienstag zum neuen Neukirchener Schützenkönig. Bei dem friedlichen Fest bei perfektem Wetter fiel allerdings ein Besucher negativ auf.

Es war ein schönes und sehr gut besuchtes Schützenfest bei idealem Wetter. Trotzdem wurde es am Dienstagmittag spannend: Zu einem guten Schützenfest gehört schließlich auch, dass sich ein Schütze bereit erklärt, der nächste Schützenkönig und damit der Nachfolger von Hubertus von Zehnen zu werden. Dem Vorstand hatte bis zuletzt kein Schütze eine entsprechende Bereitschaft signalisiert. Wolfgang Kaiser rief einige Züge auf. Sie winkten ab. Doch dann meldete sich ein Bewerber: Johannes Fleischer vom Hubertuszug „Lustige Gesellen“ schoss und traf längst nicht immer ins Schwarze.

Dann noch ein Bewerber: Dennis Mertens vom Reitercorps Gut Neuenhaus schoss mit dem Luftgewehr auf die Zielscheiben, welche Schießmeister Rolf Roesberg an Wolfgang Kaiser übergab. Weitere Bewerber sollte es nicht geben. Da Dennis Mertens besser getroffen hatte, wurde er wenig später als neuer König umjubelt. Der 40-Jährige erklärte gegenüber der NGZ Folgendes: „Meine Frau weiß noch nichts von ihrem Glück.“ Gemeint ist Jessica Bluhm. Für den Gas- und Wasserinstallateur war dies der dritte Anlauf – das Thema „Schützenkönig“ dürfte da schon mal zu Hause angesprochen worden sein.

  • Darauf haben Hubertus und Petra von
    Brauchtum in Grevenbroich : Beste Fest-Laune in Neukirchen
  • Die Majestäten wurden abgeholt zum Krönungsball.
    Krönungsball und Frühlingswies‘n in Liedberg : Georg Schütze als König gekrönt
  • Andreas Heisters (Mitte) ist neuer König
    Beim Jubiläumschützenfest : Andreas Heisters neuer König der Blauen Husaren

Zuvor hatte es Torsten Bless, Trommler im Tambourcorps Rheinklänge Neukirchen gelungen, Jungschützenkönig von Neukirchen zu werden. Vater Edi war begeistert: Er war 1984 Jungschützenkönig gewesen. Der Jungschützenkönig ist 20 Jahre alt und absolviert gerade in Neuss eine Ausbildung zum Speditionskaufmann. Er gehört dem Bürgerschützenverein seit 14 Jahren an, die letzten zehn Jahre als Mitglied des Tambourcorps. Und er hat seine Regentschaft mit Freundin Ann-Sophie abgesprochen – die 19-Jährige hatte offenbar nichts dagegen einzuwenden.

Pressesprecher Oliver Dietrich schwärmte rückblickend von tollen Paraden bei wunderschönem Wetter. Die vielen Besucher ließen reichlich Geld beim Schützenfest, sodass der Zeltwirt und die Schausteller zufrieden sind. Was sich bewährt hat: Mit DJ Martin legte zum ersten Mal ein DJ auf, was vor allem beim jungen Publikum gut an kam. Kleiner Makel in der Bilanz: Ein Besucher war am Montagabend wegen eines langen Messers aufgefallen, das er bei sich trug. Die Polizei kümmerte sich um den ungebetenen Gast bei einem sonst friedlichen Fest.