1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Impulsgeber als Chef und Schütze

Grevenbroich : Impulsgeber als Chef und Schütze

Am 13. Oktober vollendete er sein 88. Lebensjahr, am 15. Dezember starb Bauunternehmer Willi Krawinkel, Seniorchef von "Reuter Bauunternehmen" und Alt-Ehrenpräsident des BSV Grevenbroich, unerwartet nach kurzer Krankheit.

Seit 1966 leitete der Ingenieur die Firma, die er von seinem Schwiegervater Alfred Reuter übernommen hatte. Er errichtete Schulen, Kindergärten und Hallenbäder oder ließ denkmalgeschützte Objekte wie Haus Katz oder Kloster Langwaden sanieren. Zu den Zisterziensermönchen war die Bindung besonders eng, das Kloster nannte Krawinkel augenzwinkernd "die schönste Baustelle meines Lebens".

Über Geld sei nie gesprochen worden, weil die Mönche keines hatten, erinnert sich der Bauunternehmen beim Kloster-Jubiläum. Neben dem Erfolg als Chef von 70 Mitarbeitern engagierte sich Willi Krawinkel als Vize-Obermeister seiner Innung, die Ausbildung des Nachwuchses lag ihm am Herzen. Bekannt für klare Vorstellungen, Tatkraft, Hilfsbereitschaft und soziales Engagement, erhielt er 1993 das Bundesverdienstkreuz. Auch der Bürgerschützenverein trauert um einen Mann, der ihn maßgeblich geprägt hat: von 1976 bis 1994 als Präsident, zum 125-jährigen Jubiläum als Schützenkönig mit seiner Frau Marianne und später als Ehrenpräsident, der "auch in seiner Ehrenfunktion die Entwicklung des BSV mitgestaltete", würdigte Schützen-Chef Peter Cremerius.

Die Trauerfeier findet am Donnerstag in St. Josef statt. busch-

(NGZ)