1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Im Mittelalter zu Hause

Grevenbroich : Im Mittelalter zu Hause

Kochen über der Feuerstelle, mittelalterliche Spiele spielen und gemütlich um das Feuer herum sitzen – so sieht für Stefanie Lückgen das perfekte Wochenende aus. Die 31-Jährige ist Mittelalter-Fan und im Heerlager Hülchrath aktiv.

Wann genau sie das Mittelalter-Fieber gepackt hat, daran kann sich Stefanie Lückgen nicht mehr erinnern. "Schon als kleines Kind war ich von Burgen fasziniert.", erklärt die Hülchratherin. Seit zehn Jahren geht Lückgen auf Mittelaltermärkten ein und aus. An ihrem Hobby schätzt die 31-Jährige vor allem das gesellige Miteinander. Mit ihrer Vorliebe für Gaukler, Burgfräulein und Ritter steht Lückgen jedoch nicht alleine da: Zu ihrer Gruppe "Die Vaganten" zählen elf Mittelalter-Begeisterte aus dem Rheinland, die sich auf Festen in ganz Deutschland regelmäßig eine Pause vom stressigen Alltag gönnen.

Luftmatratze im Mittelalterzelt

Wenn Lückgen über ihr Hobby spricht, fallen Wörter wie "abschalten", "besinnen" und "zur Ruhe kommen". Für die 31-Jährige geht es nicht nur darum, optisch in eine andere Welt einzutauchen. "Die meisten Menschen, die einen Mittelaltermarkt besuchen, wollen vor allem etwas von dem damaligen Flair spüren", weiß die Hülchratherin. Hin und wieder auf Strom und fließendes Wasser zu verzichten, falle ihr deshalb nicht schwer. "Genau das macht diese Feste ja so authentisch." Nur eine Sache, die dürfe in den Zelten nie fehlen – eine Luftmatratze. "Die brauche ich dann doch, um gut schlafen zu können", gibt Lückgen zu und lacht.

Dass ihr Hobby sehr zeitintensiv und teuer ist, weiß die 31-Jährige. Lückgen: "Deshalb machen wir in unserem Heerlager so gut wie alles selbst." Auf diese Weise erhalte vor allem die mittelalterliche Mode aus Leder und Leinen einen "Echtheitsfaktor". Die Begeisterung für die Zeit zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert teilt sich Lückgen mit ihrem Freund Thomas Hochhäuser. "Auch für ihn ist es eine sehr reizvolle Sache, in andere Rollen zu schlüpfen und das Leben von Menschen längst vergangener Zeiten hautnah nachempfinden zu können."

Das Besondere: Auch abseits von Mittelaltermärkten und Ritterfesten geht die Hülchratherin gerne vergangenen Ereignissen auf den Grund. An der Heinrich-Heine-Universität studiert die 31-Jährige Geschichte. "Es wäre toll, wenn ich mich im Laufe des Studiums auf das Mittelalter spezialisieren könnte", wünscht sich Lückgen.

In eine andere Rolle schlüpfen

Zurzeit freut sich die 31-Jährige vor allem auf ein Event: den Mittelaltermarkt am Hülchrather Schloss – ein Heimspiel für die Geschichtsstudentin. "Am 7. und 8. Juli werden wir dort mit unserer Truppe unsere Zelte aufschlagen und gemeinsam mit den anderen Heerlagern die Atmosphäre vor Ort genießen." Dass sie sich zwischen Seifensiedern, Quacksalbern und Räucherkrämern wohl fühlen wird, steht für Stefanie Lückgen außer Frage: "Ich bin mir sicher: Das Wochenende wird toll – so wie in jedem Jahr."

(NGZ)