1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Internetdienst "Sightsmap": Hier zücken Grevenbroicher die Kamera

Internetdienst "Sightsmap" : Hier zücken Grevenbroicher die Kamera

Der Marktplatz mit Haus Protz, der Schlosspark oder die Villa Erckens – diese Orte sollen die beliebtesten Fotomotive in Grevenbroich sein. Der Kartendienst Sightsmap von Google zeigt die Hotspots auf einer Karte im Internet an.

Der Marktplatz mit Haus Protz, der Schlosspark oder die Villa Erckens — diese Orte sollen die beliebtesten Fotomotive in Grevenbroich sein. Der Kartendienst Sightsmap von Google zeigt die Hotspots auf einer Karte im Internet an.

Im Schlosspark vor dem Alten Schloss, an der Villa Erckens oder beim Haus Portz zücken Hobbyfotografen in Grevenbroich gerne ihre Kameras oder Smartphones. Diese Gebäude gehören zu den beliebtesten Fotomotiven der Stadt. Zumindest, wenn man dem neuen kostenlosen Dienst Sightsmap des Internetgiganten Google glauben darf. Das amerikanische Online-Unternehmen zählt die Bilder, die Menschen an verschiedenen Orten auf der Welt aufgenommen und im Internet veröffentlicht haben. Die Fotografen können ihr Bild online mit einem sogenannten Geotag verknüpfen. Das bedeutet, dass die Fotografen mit ihrem Mobiltelefon oder der Kamera ihr Foto dem Aufnahme-Ort auf einer digitalen Landkarte zuordnen.

Daraus erstellt Google dann ein Ranking. Auf einer "Heat Map" (Deutsch: Wärmekarte) lässt sich anhand verschiedener Farbstufen erkennen, wo die "Brennpunkte" der Hobby-Fotografen in Grevenbroich liegen. Dort, wo die meisten Bilder geknipst wurden, ist es besonders heiß — die Regionen werden feuerrot oder gelb angezeigt. Wo weniger Fotos aufgenommen wurden, bleibt die Karte dunkel. Gibt man nun bei Sightsmap das Stichwort Grevenbroich ein, wird wenige Sekunden später die "Heat Map" für die Schlossstadt angezeigt.

Freilich sind die Werte, die Google auf Sightsmap veröffentlicht, nicht repräsentativ. Schließlich werden nur Fotos und Geo-Tags bestimmter Dienste berücksichtigt — hauptsächlich von Googles Foto-Plattform Panoramio. Dennoch lässt sich für Grevenbroich ein kleiner Trend erkennen. Die Villa Erckens, Schloss Hülchrath und das Alte Schloss gehören mit Sicherheit zu den architektionisch auffälligsten Gebäuden in Grevenbroich — deshalb werden sie auch gerne abgelichtet. Besonders vor dem Schloss lassen sich Brautpaare gerne nach der Trauung im benachbarten Standesamt fotografieren.

Das historische Haus Portz am Marktplatz haben viele Grevenbroicher ebenfalls häufig vor der Kameralinse. Besonders beliebt sind auch Motive entlang der Erft — mal als verschneite Winterkulisse oder mit blühenden Sträuchern im Frühjahr ist der Fluss bei Sightsmap zu sehen. Grevenbroicher, die durch den Stadtpark spazieren, holen auch gerne ihre Kamera aus der Tasche. Besonders schön: Fotos von blühenden Obstbäumen oder einem Meer von blühenden Narzissen.

Weniger Beachtung finden der Partnerschaftsknoten von Vasko oder das Gebäude des Amtsgerichts.

Zu den beliebtesten Fotomotiven in der Nachbarregion gehören der Braunkohletagebau Garzweiler, das Schloss Dyck und die Langen Foundation in Neuss.

(NGZ)