1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Grüne: Frimmersdorf muss abgeschaltet werden

Grevenbroich : Grüne: Frimmersdorf muss abgeschaltet werden

Die Bündnisgrünen fordern den Abriss des Frimmersdorfer Kraftwerks. Das freiwerdende Gelände soll künftig umweltfreundlich genutzt werden.

"Die Stadt soll in Einvernehmen mit RWE und der Bezirksregierung den Rückbau einleiten. Die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine neue Nutzung müssen dann dem Fachausschuss vorgelegt werden", erklärt Sprecher Dieter Dorok. Er hat zu diesem Thema einen Antrag für den Rat formuliert.

Bund und Land planen bis 2050 eine bis zu 95-prozentige Absenkung der Kohlendioxidemissonen. Vor diesem Hintergrund komme der Standort Frimmersdorf künftig nicht mehr für ein Kohlekraftwerk in Frage, meint Dorok. Auch nicht für das sogenannte CO2-freie Kraftwerk: "Das ist nur ein Alibiprojekt. Die Abscheidung und Speicherung von Kohlendioxid ist bislang nicht weit genug entwickelt und unsicher", so der Sprecher der Öko-Partei. Angesichts des Atomunglücks in Japan müsse der Ausbau der erneuerbaren Energien verstärkt und die Kraftwärmekopplung vermehrt genutzt werden.

Nach Darstellungen der Grünen schalte RWE zwar die alten 150-Megawatt-Anlagen ab, doch: "Nach Inbetriebnahme der BoA-Blöcke in Neurath wird der Konzern eine deutlich höhere Stromerzeugung von 1000 Megawatt aufgebaut haben", so Dorok. Eine Stilllegung des Frimmersdorfer Kraftwerks sei daher "problemlos möglich".

(NGZ)