Grevenbroich: Großes Interesse an alten GV-Kennzeichen

Grevenbroich : Großes Interesse an alten GV-Kennzeichen

Viele Grevenbroicher würden gern das GV-Kennzeichen ans Auto schrauben, doch es gibt ebenso Stimmen, die die Wiedereinführung ablehnen. Das ist das Ergebnis des heißen Drahts der NGZ.

Über 180 Kommunen wollen die Altkennzeichen zurückhaben. In Grevenbroich gibt's dafür keine Bestrebungen — noch nicht. Gestern fand die Facebook-Seite "Ich bin für GV anstatt NE-Auto-Kennzeichen in Grevenbroich" in wenigen Stunden über 60 Befürworter.

Doch es gibt auch andere Meinungen: "Ich könnte vor Wut platzen, dass man einem so alten Kram so lange hinterher weint", sagt Friedhelm Wolters (65) aus Neuenhausen beim heißen Draht. NE sei eine Identifikation mit dem Kreis. "Es war eine gescheite Entscheidung, die Landkreise zu größeren Einheiten zusammenzuführen." — "Eine Rückkehr zum GV-Zeichen wäre nur Kleinstaaterei", sagt Klaus Dircks. "Was habe ich als Grevenbroicher mit NE am Hut: Nichts", meint dagegen GV-Befürworter Reiner Dietsch.

Bernd Bartholome und Wolfgang Pleschka würden sich ein GV-Schild zulegen, Dachdecker Detlef Koster (50) es auch für die Firmenwagen wählen: "Mit GV verbindet man automatisch Grevenbroich." Der Gustorfer findet es "nicht gut, dass Bürgermeisterin Ursula Kwasny das Zeichen ablehnt. Es hat keine Umfrage gegeben, was die Bürger wollen."

Henning Wolter (44) meint: "Es ist mir schleierhaft, warum unsere erste Bürgerin, die sich auch als Lokalpatriotin versteht, dies nicht unterstützt. Vielleicht ist sie hier ein Stück weit zu sehr Verwaltungsbeamtin und zu wenig Unternehmerin." Er hat noch sein erstes GV-Nummernschild aufbewahrt.

Peter Henke (54) aus Langwaden besitzt ein Borgward Isabella Coupe von 1961 und meint: "Man sollte etwa Oldtimer-Besitzern das GV-Zeichen ermöglichen." Angesichts der Software in den Ämtern sei das kein großer Aufwand. Das sieht Dorothee von Alvensleben anders: "Diese Wiedereinführung ist so überflüssig wie ein Kropf. Wir haben es ja, können mit Zeit und Geld nur so herum aasen. Außer bei kreisfreien Städten gehören die Kürzel der Kreisstadt aufs Kennzeichen und Basta."

(NGZ/rl)
Mehr von RP ONLINE