1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroiich: Metzger Willi Schillings erhält Auszeichnung

Kapellener Metzger für seine Produkte ausgezeichnet : Metzger räumt mit seinen Schinken ab

Willi Schillings aus Kapellen wurde jetzt für seine Spezialitäten ausgezeichnet. Aber er macht sich auch Sorgen um das traditionelle Handwerk.

Pokale, Plaketten und Medaillen – für seine Fleischereiprodukte ist Wilhelm Peter „Willi“ Schillings mehrfach mit allen wichtigen Preisen der Innung ausgezeichnet worden. Weitere Urkunden räumte der Obermeister der Fleischerei-Innung Niederrhein jetzt ab. Für seine Schinkenspezialitäten vom Chef- bis hin zum Karbonadenschinken errang er in verschiedenen Kategorien den Gesamtsieg. Außerdem wurde dem 59-Jährigen ein Publikumspreis verliehen.

„Diese Auszeichnungen sind wichtig – als Selbstkontrolle“, erklärt Willi Schillings. „Wo stehe ich mit meinen Produkten? Wie beurteilen sie die Kollegen und wie kommen sie beim Kunden an“, sind wichtige Kriterien. „Deshalb nehmen wir seit Jahren an den wichtigen Wettbewerben teil“, zudem erhielt der von ihm und Ehefrau Gerti geführte Betrieb bereits Ehrungen vom Landwirtschaftsministerium NRW.

Wichtige Aspekte im sich wandelnden Konsumverhalten, das unter enormen Preisdruck von Supermärkten ausgetragen wird. „Wir wollen und müssen unsere Stärken mehr herausstellen“, sagt er stellvertretend für andere Fleischermeister mit Blick auf die „hohe Qualität, persönliche Einkaufsatmosphäre, kompetente Beratung und immer mehr küchenfertig vorbereitete Produkte“, betont Willi Schillings. Seit 43 Jahren ist er in dem Beruf tätig. Im Juni vor 30 Jahren haben er und seine Frau den eigenen Betrieb gegründet, aus Alt-Kapellen erfolgte dann vor acht Jahren der Umzug ins quasi noch unbebaute Neubaugebiet des Ortsteils. „Damals haben wir einen großen Sprung gewagt und nicht bereut, ihn getan zu haben.“ Dass das Geschäft läuft, liegt an Kompetenz und Weiterentwicklung. Im Zeitalter von fleischloser Ernährung bieten die Schillings’ beispielsweise bei ihrem Mittagstisch auch immer Essen für Vegetarier an, „als Alternative zur dicken Rippe gibt es dann auch Fitness-Salat“. Ebenso werden bei Bestellungen für den Grill Sonderwünsche berücksichtigt. Denn ob bei der Vereinsfeier oder dem Familienfest: auch hier sollen die Vegetarier auf ihre Kosten kommen. Allerdings macht Schillings keine vegetarische Wurst. Traditionelle Rezepturen sind Basis seiner Spezialitäten, und seine Produkte versteht er im besten Sinne des Wortes „Lebensmittel als Mittel zum Leben“.

  • Bei der Feierstunde (v.l.):Jakob Kohnen (stv.
    Fleischermeister aus dem Rhein-Kreis ausgezeichnet : Fleischer-Innung ehrt Jubilare
  • Marcus Weber, Inhaber der Fleischerei Nolzen,
    Serie Mein Remscheid : Ein Metzger aus Leidenschaft
  • Hannes Mogias ist neuer Leiter der
    Gesamtschule in Grevenbroich : Der neue Chef in der „Käthe Kollwitz“

Folgerichtig sollten Fleisch und Wurst die Wertigkeit erfahren, die ihnen zusteht“, fordert er. „Solche Lebensmittel dürfen keine Ramschartikel sein“, empört er sich über die von Mitbewerbern ausgerufenen Kampfpreise. Und: „Für mich gibt jeder, der Billigfleisch kauft und konsumiert, sein Recht auf, an Debatten über Nachhaltigkeit und Naturschutz teilzunehmen.“

Was Willi Schillings an handwerklicher Kompetenz hat, gibt er gerne weiter, „wir bilden aus“, sagt er.  Schlecht sei die Situation in Sachen Azubis, „davon gibt es nicht genügend“. Dabei sei der Beruf „facettenreich und interessant“, das Spektrum reicht von der Herstellung der einzelnen Wurst- und Fleischspezialitäten über Aspekte der modernen Feinkost, Party-Service mit individuell zusammengestellten Fleischplatten inklusive.

Grund, positiv in die Zukunft zu schauen, haben Willi und Gerti Schillings auch, weil sie ihre Nachfolge geregelt haben. Sohn Axel (29) ist Metzger im elterlichen Betrieb, „bringt sich mit guten Ideen ein“ – und hat ebenfalls die ersten Auszeichungen im Beruf errungen.