Grevenbroichs größter Saal wird mit 750 neuen Stühlen ausgestattet

Stadt investiert ins Pascal-Gymnasium : Grevenbroichs größter Saal wird mit 750 neuen Stühlen ausgestattet

Die Stühle im Pädagogischen Zentrum des Pascal-Gymnasiums haben schon bessere Zeiten erlebt. Nun wurden 750 neue Sitze bestellt, Anfang Dezember werden sie geliefert.

Die Stühle im Pädagogischen Zentrum des Pascal-Gymnasiums haben schon bessere Zeiten erlebt. Viele von ihnen sind derart in die Jahre gekommen, dass ihnen nicht mehr über den Weg zu trauen ist. So ist es in der Kabarett-Reihe „Kultur Extra“ schon vorgekommen, dass Metallbeine nachgaben, auseinander grätschten und mancher Besucher urplötzlich auf dem Hosenboden landete. „Zum Glück passierte das immer, bevor die Vorstellung begann“, sagt Elke Wowra vom Kulturamt. Da das kein Zustand ist, wird in Kürze das gesamte Mobiliar ausgetauscht. 750 neue Stühle wurden bestellt, Anfang Dezember werden sie geliefert. „Wir haben uns wieder für Exemplare aus Holz entschieden, die aber etwas ergonomischer sind als die alten“, sagt Wowra. Zwar würde sich mancher Gast von Kulturveranstaltungen eine etwas bequemere Sitzgelegenheit wünschen – doch: „Stühle mit Polsterung kamen für uns nicht in Frage“, meint die stellvertretende Amtsleiterin. „Schließlich werden sie vor allem im Schulbetrieb genutzt, darunter würden sie allzu sehr leiden.“

Rund 50.000 Euro hat die Stadt für die neue Bestuhlung ausgegeben. „Das ist zum einen eine gute Investition in die Schule, zum anderen aber auch eine in die größte Veranstaltungsstätte, die wir in Grevenbroich haben“, sagt Kultur- und Schuldezernent Michael Heesch. Das Pädagogische Zentrum am Schwarzen Weg ist schließlich der einzige Saal in Grevenbroich, in dem bis zu 800 Menschen zugelassen sind.

Vor diesem Hintergrund ist es der Stadt daran gelegen, das PZ weiterhin für größere Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen – nicht nur für „Kultur Extra“, sondern auch für von Externen angebotene Events wie die Dinosaurier-Show, die kürzlich dort veranstaltet wurde. „Das muss aber immer unter der Prämisse geschehen, dass der Schulbetrieb nicht beeinträchtigt wird“, stellt Rathaus-Sprecher Stephan Renner klar.

Bisher habe das noch zu keinen Problemen geführt, sagt Schulleiter Manfred Schauf, der sich auf die 750 neuen Stühle freut. „Damit können wir endlich die alten Modelle ausmustern, die zum Teil noch aus dem Jahr 1974 stammen, in dem die Schule eröffnet wurde.“ Eine gute Gelegenheit, die neuen Sitzgelegenheiten auszuprobieren, bietet sich am Samstag, 14. Dezember, wenn die Kabarettistin Lisa Eckhart im Pädagogischen Zentrum gastiert. „Dafür haben sich schon Fans aus ganz NRW angemeldet“, sagt Elke Wowra. Einige Tickets gibt’s aber noch.

Mehr von RP ONLINE