1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Grevenbroicher wollen den Dorfplatz beleben

Grevenbroich : Grevenbroicher wollen den Dorfplatz beleben

Daniel Habicht, Gründer der Facebook-Gruppe "Du bist Grevenbroicher, wenn..." sucht das Gespräch mit dem neuen Montanushof-Manager Tim Grevelhörster. Der Grund: In vielen Nachrichten, die in der gestern 1154 Mitglieder zählenden Gruppe ausgetauscht werden, geht es um den brachliegenden "Dorfplatz" im Montanushof – und den Wunsch, dass dieser wieder mit neuem Leben gefüllt wird. "Der Dorfplatz hat das Freizeitangebot in der Stadt früher enorm belebt. Das vermissen viele", sagt Habicht.

Der 24-Jährige würde Grevelhörster gerne einige Ideen vorstellen. "Bislang hat auf meine Mail vom 7. August aber niemand reagiert", sagt Habicht. "Das ist natürlich enttäuschend. Gemeinsam könnten wir im Dorfplatz ja vielleicht etwas bewegen." Habicht rätselt, weshalb der Montanushof-Manager nicht mal eine kurze Antwort auf seine Bitte nach einem Gespräch gab. Tim Grevelhörster war gestern nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Im NGZ-Gespräch hatte er Anfang des Monats erklärt, dass der Montanushof durch das Grefi-Kino auch als Freizeitangebot interessant sei. Zudem könne er sich vorstellen, die Bowlingbahn zu beleben. Dazu bedürfe es eines Partners mit einem nachhaltigen, zukunftsfähigen Konzept.

Die Freizeitebene im Montanushof steht seit acht Jahren bis auf die Disco "Almrausch" und das Kino leer. Pizzeria, Irish-Pub und wechselnde Kneipen waren früher Besuchermagneten. Doch seit dem Umbau des Shopping-Centers fehlen Mieter für die obere Etage. Immer wieder gab es Verhandlungen, doch der Besuch beim Notar blieb aus. Alternative Überlegungen, die Fläche etwa für Ladenlokale zu nutzen, wurden aufgegeben. Geboten werden könnte auf dem ehemaligen Dorfplatz eine Mischung aus Gastronomie und Unterhaltung.

(NGZ)