Grevenbroich: Grevenbroicher Treff auf der Zeltbühne

Grevenbroich: Grevenbroicher Treff auf der Zeltbühne

Etwa 120 Gäste kamen gestern auf der Zeltbühne zusammen, um einige gesellige Stunden miteinander zu verbringen. Eingeladen hatten der Bürgerschützenverein, die Wirtschaftsvereinigung und die Neuß-Grevenbroicher Zeitung.

Die Empore des Grevenbroicher Festzelts wurde gestern einmal mehr zum großen Treffpunkt: Vertreter aus Gesellschaft, Kirche, Verwaltung, Wirtschaft und Politik, kamen zusammen, um einige unterhaltsame Stunden zu verbringen. Eingeladen hatten zum wiederholten Male der Bürgerschützenverein, die Wirtschaftsvereinigung und die Neuß-Grevenbroicher Zeitung. Mittendrin: das Königspaar Manfred und Bettina Dörenkamp, das sich nach dem stressigen, aber ereignisreichen Sonntag eine kleine Auszeit nehmen konnte.

Hahn im Korb: Norbert Gand mit charmanter Begleitung. Foto: Berns Lothar

Wenige Wochen vor dem 24. September waren auch die Wahlkämpfer mit von der Partie: Daniel Rinkert (SPD) und Bijan Djir-Sarai (FDP) mischten sich munter unters Volk. Entschuldigt war Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), der Verpflichtungen in Berlin hatte. Am Sonntag war er Ehrengast des Bürgerschützenvereins und nahm am Umzug teil. Auf der Bühne gab es auch ein Treffen der Regimentschefs aus Grevenbroich und Neuss: Joachim Schwedhelm traf auf Walter Pesch aus der benachbarten Quirinusstadt.

Bevor es im Zelt rund ging, herrschte im Biergarten Mallorca-Stimmung. Foto: Staniek
  • Grevenbroich

Nicht nur Präsident Peter Cremerius freute sich über ein bislang harmonisch abgelaufenes Schützenfest, auch Polizeichef Bernhard Wöltgen war zufrieden: "Bis auf einen Handy-Diebstahl und einige wenige Gewahrsamnamen blieb alles ruhig", resümierte er. Heute geht es in den Endspurt: 18 Uhr Fackelzug, 19.30 Uhr Krönungsball.

BSV-Präsident Günter Piel (r.) erklärt die Vorzüge des Wevelinghovener Schützenfestes. Foto: Piel
(NGZ)