Grevenbroich: Grevenbroicher löst Facebook-Hype aus

Grevenbroich : Grevenbroicher löst Facebook-Hype aus

Norbert Pilawa aus Grevenbroich hat in der Nachbarstadt Neuss für einen Internet-Hype gesorgt: Der 51-Jährige, hauptberuflich Ausrichter von Hochzeitsmessen, ist der Gründer der Facebook-Seite "Du bist Neusser, wenn. . ." auf der Menschen aufschreiben können, warum sie ihre Heimat lieben.

150 Fans hatte die Seite Anfang der Woche, mittlerweile sind es knapp 2000. "Das hat mich umgehauen", sagt Pilawa, der gebürtig aus Hessen stammt und seine erste Heimat im Rheinland in Neuss fand. "Zwar lebe ich schon lange in Grevenbroich — und mittlerweile viel lieber als in Neuss", erzählt der Selbstständige. "Doch mit Neuss verbinde ich viel, da ist viel Nostalgie", sagt er.

Eine Gruppe für Grevenbroich hat er noch nicht gegründet. "Das sollen andere machen", findet er. Denn wer eine solche Gruppe gründet, ist als Moderator verantwortlich. "Das traue ich mir kein zweites Mal zu, vor allem, wenn es solch große Ausmaße annimmt", sagt Pilawa mit Blick auf das Vorbild Mönchengladbach.

Dort sind innerhalb weniger Tage rund 30 000 Menschen Mitglied der entsprechenden Facebook-Gruppe geworden. "Es ist Wahnsinn, wie schnell das geht", sagt Pilawa, der jedoch verspricht, einer der ersten zu sein, wenn es denn eine Grevenbroicher Gruppe geben sollte.

In Neuss gab es bis gestern hunderte Postings, etwa "Du bist Neusser, wenn du den Sänger Hobi kennst", oder "wenn du es schaffst, den zugezogenen Düsseldorfer Ehemann zum begeisterten Schützen zu machen". Für Grevenbroich müsste erst eine entsprechende Gruppe gegründet werden.

(NGZ/ac)
Mehr von RP ONLINE