1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Grevenbroicher Glücksboten

Grevenbroich : Grevenbroicher Glücksboten

Einen Schornsteinfeger treffen als Garantie für eine gelungene Prüfung. Eine Hebamme und eine Polizistin, die Elternglück wahr werden lassen. Warum ein Briefträger Freude bringt – vier Grevenbroicher beglücken andere.

Einen Schornsteinfeger treffen als Garantie für eine gelungene Prüfung. Eine Hebamme und eine Polizistin, die Elternglück wahr werden lassen. Warum ein Briefträger Freude bringt — vier Grevenbroicher beglücken andere.

Hebamme Jessica Hubl (29) ist Glücksbringerin für Eltern: "Jede Geburt ist ein besonderes, sehr emotionales Ereignis." Oft werde sie von Gefühlen übermannt, wenn sie die ersten Momente mit einer jungen Familie teile. Für viele Familien ist Hubl Freundin geworden, bei einem ihrer Babys ist sie Patin. Foto: NGZ

Dass Richard Frantzen ein Glücksbringer ist, liegt an seinem Beruf. Deshalb freuen sich viele Grevenbroicher, wenn sie ihm in voller Schornsteinfeger-Montur begegnen, etwa vor einer Prüfung: "Das freut mich dann auch." — Jessica Hubl ist Glücksbotin für viele Eltern und liebt deshalb ihren Beruf als Hebamme im St.-Elisabeth-Krankenhaus so sehr: "Was gibt es Schöneres?" Für viele Familien ist die junge Frau aus Eschweiler eine Freundin geworden: "Ich begleite sie oft nicht nur bei der Geburt, sondern auch danach.

Oberkommissarin Claudia Suthor (30) brachte einer Mutter das Glück zurück: "Ihr behindertes Kind war nach der Schule nicht nach Hause gekommen, weil es den falschen Bus genommen hatte." Suthor fand den 14-Jährigen – und seine Eltern konnten ihn wohlbehalten wieder in die Arme schließen. Foto: NGZ

" Bei einem "ihrer" Babys ist Jessica Hubl Patin. Am Herzen liegen ihr aber all' die Kleinen: Für sie gibt es ein extra Album mit Fotos und Karten. — Karten, Briefe, Päckchen: So bringt Postbote Herbert Schreiber (59) das Glück in viele Häuser. "Wenn auf den letzten Drücker die Flugtickets kommen, freuen sich die Menschen." Worüber Schreiber selbst sich freut: Über ein "Dankeschön" und manchen Plausch mit den Kunden, die er seit 15 Jahren kennt, oder einen "wärmenden Kaffee bei niedrigen Temperaturen ".

Postbote Herbert Schreiber (57) verteilt das Glück: "Wenn ich auf den letzten Drücker die Tickets für die Hochzeitsreise oder das Geburtstagspaket bringe, freuen sich die Menschen." Seit 32 Jahren trägt Schreiber Post aus, ist für viele ein Bekannter geworden, der auch auf eine Tasse Kaffee eingeladen wird. Foto: NGZ

— Indirekt war Polizistin Claudia Suthor einmal Glücksbotin: als sie viel Geld entgegennahm, das ein Finder auf der Polizeiwache abgab. Unbezahlbar war das Glück eines Elternpaares, das dank Claudia Suthor sein behindertes Kind rasch und wohlbehalten wiedersah: "Die Eltern hatten sich große Sorgen gemacht und waren sehr erleichtert."

(NGZ)