Grevenbroich: Grevenbroicher gedenken der Weltkriegs-Opfer

Grevenbroich: Grevenbroicher gedenken der Weltkriegs-Opfer

Die Erinnerung an die Opfer der beiden Weltkriege wachhalten, ebenso an alle Menschen, die verfolgt und getötet wurden, weil sie einem anderen Volk angehörten: Diese Anliegen werden auch in Grevenbroich ernst genommen. Fünf Gedenkfeiern zum Volkstrauertag sind geplant.

Die zentrale Feier, organisiert vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VdK), findet in Grevenbroich-Mitte statt. Die Teilnehmer treffen sich Sonntag, 19. November, um 12.15 Uhr vorm Rathaus. Von dort aus geht es gemeinsam zum Friedhof an der Montanusstraße, wo gegen 13.15 Uhr eine Feierstunde beginnt. Bei Dauer- oder Starkregen wird diese in den Bernardussaal am Markt 3 verlegt.

In Wevelinghoven beginnt die Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Sonntag gegen 11.45 Uhr. Dazu versammeln sich die Teilnehmer um 11.30 Uhr auf dem Marktplatz neben dem alten Rathaus. Von dort geht es zur Feierstunde mit Kranzniederlegung auf den Friedhof an der Langwadener Straße. Organisatoren sind der VdK-Ortsverband und der Bürgerschützenverein.

  • Dormagen : Elf Gedenkfeiern zum Volkstrauertag

Bereits am Samstag laden die St. Sebastianus-Bruderschaft Hülchrath und der Löschzug Hülchrath/Münchrath zu einer Feierstunde ein. Aus diesem Anlass beginnt um 18.30 Uhr ein Wortgottesdienst in der Sebastianuskirche. Um 19 Uhr setzt sich vor dem Portal des Gotteshauses der Trauermarsch zum Ehrenmal in Bewegung. Ebenfalls am Samstag organisiert der VdK-Ortsverband Gustorf-Gindorf eine Feierstunde zum Volkstrauertag. Beginn ist um 17 Uhr mit einem Gottesdienst in St. Maria Himmelfahrt. Gegen 18.10 Uhr hält VdK-Vorsitzender Wilhelm Pelzer eine Ansprache vor dem Ehrenmal auf dem Pfarrfriedhof. Das Tambourkorps "Erftklänge" Gustorf-Gindorf intoniert den Großen Zapfenstreich.

Am Samstag, 19 Uhr, organisieren der VdK und die St. Sebastianus-Bruderschaft Hemmerden eine Feierstunde mit Kranzniederlegung am Ehrenmal. Begleitet wird diese Veranstaltung von den Spielleuten des Tambourkorps Elsen-Fürth.

(NGZ)