1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Grevenbroicher Band geht auf Tour

Grevenbroich : Grevenbroicher Band geht auf Tour

"City Light Thief" haben einen Preis für ein Musikvideo gewonnen. Auch sonst läuft das Jahr gut für die Rock-Band: Im Januar haben sie ihrerstes Album veröffentlicht, nun geben sie Konzerte in ganz Deutschland. Im Mai sind sie am Erasmus-Gymnasium zu sehen.

Es ist ein aufregendes Jahr für "City Light Thief". Im Januar hat die Grevenbroicher Rock-Band ihr erstes Album veröffentlicht. Und jetzt wurden die jungen Musiker für ein aufwendiges Musikvideo ausgezeichnet, das sie selbst geplant und aufgenommen hatten. Den Rest des Jahres wollen sie nutzen, um sich und ihre Songs in ganz Deutschland vorzustellen. "Wir wollen in diesem Jahr vor allem viele Konzerte spielen", sagt Sänger Benjamin (22).

"City Light Thief": Das sind Benjamin Mirtschin (22), Roman Laube (22), Tobias Schmidt (22), Robert Matyjaszczyk (27) und Tobias Brings (24). Seit 2003 spielen die fünf zusammen, alle sind in Grevenbroich aufgewachsen und zur Schule gegangen. Früher nannten sie sich "Whisk?!". Inzwischen sind einige Bandmitglieder nach Köln gezogen, geprobt wird aber immer noch im Jugendzentrum GOT St. Josef.

Den Videopreis hatten sich die Grevenbroicher mit einer Fleißarbeit verdient. Das mehr als fünf Minuten lange Video zu ihrem Song "Punkt.Aus?Ende!", das im Januar entstand, kommt ohne einen einzigen Schnitt aus. Mit Sänger Benjamin betritt die Kamera ein Kölner Musikstudio und fährt dann durch viele Räume. Neben den Musikern tauchen in einer komplizierten Choreographie dutzende andere Menschen auf und bauen etwa einen Turm aus Spielkarten, jonglieren oder sitzen einfach nur herum. Das Konzept kam bei der Jury der 1. Deutschen Webvideopreise an: "City Light Thief" setzten sich gegen mehr als 200 Mitbewerber durch und wurden mit einem Sonderpreis der c/o pop ausgezeichnet. Im Juni dürfen sie nun bei dem Kölner Musikfestival neben Größen wie "Wir sind Helden" auftreten.

Die Idee für das Video hatten Tobias (22) und Tobias B. (24), inspiriert wurden sie von einem amerikanischen Vorbild. "Ich war skeptisch, ob das funktioniert", sagt Sänger Benjamin. Etwa drei Wochen dauerte die Vorbereitung. Die vielen Menschen, die im Video zu sehen sind, waren Freunde der Musiker, andere kamen über einen Aufruf bei Facebook. Mehr als sechs Stunden dauerte es, bis jeder seinen Einsatz gefunden hatte und das Video im Kasten war. Weniger als 100 Euro kostete es schließlich – der Kameramann war ein Freund der Band, die Kamera bei einer Uni ausgeliehen. Der Einsatz hat sich ausgezahlt: Das Video ist auch für einen weiteren Preis nominiert.

Das nächste Konzert in Grevenbroich spielen "City Light Thief" am 13. Mai bei "Erasmus Rockt" – Benjamin Mirtschin und Tobias Brings sind dort zur Schule gegangen. "Ich freue mich total drauf, da wieder zu spielen", sagt Benjamin Mirtschin.

(NGZ)