Unfall in Grevenbroich Zwei Verletzte bei Zusammenstoß auf B477

Grevenbroich · Am Samstagmorgen ist es an der Kreuzung B477/K33 im Norden des Stadtgebiets zu einem schweren Unfall gekommen. Geprüft wird, ob ein medizinischer Notfall ursächlich war.

Am Samstagmorgen ist es nahe Neukirchen zu einem schweren Autounfall gekommen, bei dem zwei Menschen verletzt wurden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war eine 76-jährige Frau aus Dormagen gegen 10 Uhr mit ihrem Auto aus Richtung Gohr kommend auf der Bundesstraße 477 unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen kam sie vor der Kreuzung zur Kreisstraße 33 nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte ihr Fahrzeug aber wieder zurück auf die Straße – und stieß dann im weiteren Verlauf mit einem vor ihr fahrenden Auto zusammen, in dem ein 70-jähriger Mann aus Neuss saß.

Das Fahrzeug der Dormagenerin kam letztlich vor der Hauswand eines Gebäudes zum Stehen. Das Auto des Neusser kippte in Folge des Aufpralls auf die Seite und kam zum Stillstand. Beide Fahrer wurden nach Polizeiangaben verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Ein spezielles Unfallaufnahme-Team der Polizei sicherte Spuren vor Ort. Die weiteren Ermittlungen führt das Verkehrskommissariat. Wie die Polizei mitteilte, wird auch überprüft, ob ein medizinischer Notfall ursächlich für den Unfall war.

(cka)