1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Zwei Kunstliebhaber feiern ihren 60. Hochzeitstag

Diamanthochzeit in Grevenbroich : Zwei Kunstliebhaber feiern ihren 60. Hochzeitstag

Am Samstag vor 60 Jahren gaben sich Helena und Alfred Berghoff vor dem Standesbeamten in Gustorf das Ja-Wort. Das Ehepaar feiert nun seine Diamanthochzeit.

Alfred Berghoff (85) wurde in Grevenbroich an der Lindenstraße geboren, im ehemaligen Gebäude der Kreissparkasse. Er wuchs dort mit seinen beiden Brüdern auf. Nach Abitur und Jura-Studium kam Berghoff zum Oberlandesgericht Düsseldorf, wo er als Richter arbeitete. Seine Frau Helena (81) wuchs in Gustorf mit einem Bruder und einer Schwester auf. Nach der Volks- und Berufsschule war der Kreis Grevenbroich ihr erster Arbeitgeber. Von dort wechselte sie zur RWE-Verwaltung, wo sie 40 Jahre tätig war.

Seit 60 Jahren ein Ehepaar: Helena und Alfred Berghoff. Foto: privat

„Wir kannten uns vom Ansehen“, erinnert sich die Jubilarin. Ihr späterer Mann habe sie „irgendwann mal angesprochen“. Die beiden wurden ein Paar, das zum Tanzen in die „Erftruhe“ ging und gerne Radtouren unternahm. Vor 60 Jahren wurde geheiratet, „als der Bau des ersten eigenen Heims an der Bergheimer Straße anstand“, erzählt der Jubilar. Dort zogen sie nach der Hochzeit ein. Tochter Maren (50) und Sohn Bent-Elger (49) wurden geboren.

 Eine gemeinsame Leidenschaft der Berghoffs war die zeitgenössische Kunst. Die Documenta in Kassel und die Art Cologne waren regelmäßige Ziele. Sport war ein weiteres Hobby. Sie spielte Tennis, er Tischtennis. Sportlich sind auch die Kinder und die Enkel – insgesamt sind es vier, die den Großeltern viel Freude machen. Ihren Alltag verbringen die Berghoffs gerne in ihrem Haus auf der Stadtparkinsel. Sie lesen, lösen Kreuzworträtsel und genießen von dort den wunderschönen Blick ins Grüne. Ihre Diamanthochzeit wollten sie eigentlich im engsten Kreis feiern, „wie auch immer das gehen mag“, meint die Jubilarin angesichts der Corona-Krise.