1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Wevelinghovener Kinder gestalten virtuellen Fackelzug

Malwettbewerb der Schützen : Wevelinghovener Kinder gestalten virtuellen Fackelzug

Weil der Fackelzug auf den Straßen im August ausfallen muss, soll es einen virtuellen Umzug geben. Die Wevelinghovener Schützen haben einen Malwettbewerb gestartet: Kinder sollen ihre Ideen von einem Fackelzug auf Papier bringen.

Mit dem Fackelzug bietet das Wevelinghovener Schützenfest traditionell schon gleich zu seinem Beginn einen ersten Höhepunkt. Doch der mit vielen großen Transparenten gespickte Umzug fällt – wie schon im vergangenen Jahr – erneut wegen der Corona-Pandemie aus, wie auch der gesamte Festreigen der Gartenstädter. Dennoch soll es am Samstag, 21. August, eine Art Fackelzug geben.

Die Schützen um Präsident Günter Piel haben jetzt zu einem Malwettbewerb aufgerufen. Kinder im Alter zwischen drei und 14 Jahren können ein Bild vom Fackelzug anfertigen, das am Schützenfest-Samstag mit vielen anderen ins Internet gestellt wird. „Auf diese Weise wollen wir einen alternativen Fackelzug virtuell gestalten“, sagt Vereinssprecher Nikolai Dohlen.

Noch bis zum 14. August können die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihre kleinen Kunstwerke an den Bürgerschützenverein senden. Eine Jury, zu der auch das Königspaar Stefan und Ursel Fücker zählt, wird die schönsten Bilder in den jeweiligen Altersklassen prämieren. Zu gewinnen gibt es Geschenkgutscheine.

  • Schützensprechtag im Schützenmuseum mit (v.l.) Sebastian
    Brauchtum in Neuss : Erster virtueller „Schützen-Sprechtag“
  • Kleines Ersatzprogramm fürs ausfallende Fest : Orkener Schützen bauen einen Biergarten auf dem Kirmesplatz auf
  • Joan Nobles Hauptwerk erinnert an den
    Ausstellung im Denkhaus : Englische Künstlerin erinnert an den Pogrom von Wevelinghoven

Die Gewinner-Bilder werden zudem im „Denkhaus“ am Klosterweg präsentiert. Die kleine Ausstellung wird am Schützenfestsonntag eröffnet, nach dem Gottesdienst, der Kranzniederlegung auf dem Friedhof und dem musikalischen Gruß der Schützen an die Bewohner des St.-Martinus-Seniorenstifts.

Die Fackelzug-Bilder können per Hand auf Papier gezeichnet, am PC oder Tablet gestaltet, mit Stiften oder Wasserfarben gemalt oder als Foto-Collage erstellt werden. Großartige Vorgaben gebe es da nicht, sagt Nikolai Dohlen – nur die: Es sollte ein DIN A4-Blatt im Querformat genutzt werden, oder die Malvorlage, die der BSV auf seiner Website zum Download anbietet.

Die Bilder – und eine Teilnahmeerklärung der Eltern – können bei „Schreiben & Schenken“ an der Poststraße 20 abgegeben werden. „Dort wartet bereits eine kleine Überraschung auf alle Teilnehmer“, verspricht Nikolai Dohlen.

(NGZ)