Grevenbroich: Virtuose gibt erstes Konzert an der neuen Weimbs-Orgel

Am 3. Mai in Grevenbroich-Hülchrath : Virtuose gibt erstes Konzert an der neuen Weimbs-Orgel

Ansgar Wallenhorst spielt in St. Sebastianus Hülchrath.

Eingeweiht im Frühjahr, steht die neue Weimbs-Orgel an St. Sebastianus Hülchrath nun vor ihrem ersten Konzert. Dafür konnte ein bekannter Musiker gewonnen werden: Ansgar Wallenhorst spielt am Freitag, 3. Mai, 20 Uhr, unter anderem Werke von Bach, Brahms, Widor und Dupré.

Ansgar Wallenhorst ist seit 1998 künstlerischer Leiter der „Orgelwelten“ und Kantor an St. Peter und Paul in Ratingen. Als Konzertpianist bereiste der Gewinner des Grand Prix beim 43. Internationalen Improvisationswettbewerb in Haarlem mehr als 20 Länder in Europa, Asien, Nordamerika und Australien.

1967 in Walsum am Niederrhein geboren, führte ihn seine musikalische Ausbildung mit zwölf Jahren an die Orgel. Nach seinem Studium an der Würzburger Hochschule für Musik  legte Wallenhorst 1991 sein Kirchenmusik A-Diplom ab und wurde in die Orgel-Meisterklasse von Professor Günther Kaunzinger aufgenommen. Im Alter von 25 Jahren wurde ihm das Meisterklassen-Diplom der Würzburger Musikshochschule verliehen.

Die Kunst der Improvisation – von der er auch in Hülchrath einige Kostenproben ablegen wird – vertiefte Ansgar Wallenhorst in einem Studium bei Thierry Escaich und in der Klasse von Oliver Latry in Paris. Jean Guillou prägte bei den Züricher Meisterkursen abschließend seine Formation als Interpret und Improvisateur.

 Nach Lehrtätigkeiten an der Musikhochschule Dortmund und im Audimax der Ruhr-Universität Bochum verwirklicht Ansgar Wallenhorst seine interdisziplinäre Unterrichtsform als Mentor und Lehrer von Studierenden aus dem In- und Ausland sowie beim jährlichen Sommerkurs in Glenstal Abbey (Irland).

Das Gastspiel des Ratinger Virtuosen bildet  nächste Woche den Auftakt einer neuen Reihe, die unter dem Titel „Orgel +“ künftig jährlich mehrere Konzerte bieten wird.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE