Grevenbroich: Versorgung muss gesichert werden

Kommentar zu drohendem Ärztemangel : Versorgung muss gesichert werden

Viele Ärtze leiden bereits unter einer hohen Arbeitsbelastung. Dass sich nun weniger Hausärzte in Grevenbroich niederlassen, ist ein alarmierendes Zeichen.

Denn es braucht eine gut ausgebaute medizinische Versorgung vor Ort, die für jeden Bürger zugänglich ist. Deshalb ist der Verstoß der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein ein guter Schritt. Sie stellt seit Ende 2018 Finanzmittel bereit und fördert so zum Beispiel die Neugründung oder Übernahme einer hausärztlichen Praxis. Bis zu 70.000 Euro stehen einem Arzt zur Verfügung. Nur mit solchen Anreizen ist es möglich, dass wieder mehr Hausärzte in Grevenbroich behandeln. Und nur so können Versorgungslücken vermieden werden.