Spendenaktion in Grevenbroich Verein hilft Menschen in der Not

Grevenbroich · „Grevenbroich packt an“ startet am kommenden Samstag eine Lebensmittel-Spendenaktion für bedürftige Menschen – und erhält dabei prominente Unterstützung. Das Schützenkönigspaar Daniel und Carmen Tockhorn wird gemeinsam mit Prinzessin Isabel kräftig mithelfen.

Unter dem Motto „Bewährtes Konzept trifft neue Location“ organisiert der Verein „Grevenbroich packt an“ (GPA) jetzt eine erneute Lebensmittel-Spendenaktion für Bedürftige. Sie findet am Samstag, 3. Dezember, von 10.30 bis 16.30 Uhr im Kaufland-Supermarkt am Rittergut in Noithausen statt und wird unterstützt von den Bürgerschützen.

 Daniel, Carmen und Isabel Tockhorn unterstützen die Aktion.

Daniel, Carmen und Isabel Tockhorn unterstützen die Aktion.

Foto: Kandzorra, Christian

GPA versorgt in der Stadt rund 150 Menschen mit dem Nötigsten und trägt mit den „Fair-Teilern“ dazu bei, dass Bedürftigen in Grevenbroich schnell und unkompliziert geholfen wird. „Die Welt hat sich komplett verändert, der Ukraine-Krieg und die Energiepreis-Explosionen sind auch in unserer Stadt angekommen – und noch immer spüren wir die Nachwirkungen von Corona“, sagt Vorsitzende Jana Marx. Der Verein verzeichne derzeit einen hohen Anstieg von Menschen, die sich nicht mehr aus eigenen Mitteln versorgen können und Hilfe suchen.

„Um niemanden hungrig zurückzulassen, sind Lebensmittelspenden ein starkes Mittel zur Unterstützung unseres Vereins“, betont Marx. Schon 2020 war die Idee entstanden, Spender und Spenden so nah wie möglich zusammenzubringen. So haben die Kaufland-Kunden am Samstag erneut die Möglichkeit, bei ihrem Einkauf einige Lebensmittel in den Warenkorb mit einzupacken, die sie am Ausgang den Aktiven von „Grevenbroich packt an“ übergeben können.

Zeitweise begleitet wird die Aktion vom Schützenkönigspaar Daniel und Carmen Tockhorn mitsamt Prinzessin Isabel. „GPA sorgt dafür, dass bedürftige Menschen in Grevenbroich satt werden und eine Anlaufstelle für ihre Sorgen und Nöte haben“, sagt König Daniel. „Wir nutzen unsere Amtszeit gerne, um dieses Ehrenamt zu unterstützen.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort