Deutsch-deutsche Freundschaft Grevenbroich und Auerbach feiern den „Geburtstag“ ihrer Städte-Partnerschaft

Grevenbroich · Eigentlich sollte der 30. „Geburtstag“ der Städtefreundschaft mit Auerbach bereits im vergangenen Jahr gefeiert werden. Doch das deutsch-deutsche Freundschaftsfest fiel der Pandemie zum Opfer. Es wird aber bald nachgeholt.

Auerbach im Vogtland wird auch die „Drei-Türme-Stadt“ genannt.

Auerbach im Vogtland wird auch die „Drei-Türme-Stadt“ genannt.

Foto: Partnerschaftsverein

Ende September macht sich eine Delegation aus Grevenbroich auf den Weg ins Vogtland. Nachdem mehrere Veranstaltungen wegen Corona abgesagt werden musste, strebt der Partnerschaftsverein nun „einen guten Neustart an“, sagt Abteilungsleiterin Carmen von Borzestowski. Denn Vertreter aus den Bereichen Kunst, Sport, Musik und Brauchtum werden an der „Geburtstags-Tour“ teilnehmen, um Kontakte mit Gleichgesinnten in Auerbach aufzunehmen und neue Austausche anzustoßen.

Die Reise beginnt am 30. September und endet am 4. Oktober. Höhepunkt ist ein Festakt zum 30-jährigen Bestehen der Partnerschaft, zu dem Oberbürgermeister Jens Scharff eingeladen hat. Gefeiert wird in der neuen Auerbacher „Kulturfabrik“, einem 1600 Quadratmeter großen Freizeitzentrum, das in einer Industriebrache entstand.

„Abgesehen von diesem Highlight, sind auch die anderen Programmpunkte interessant“, sagt von Borzestowski. Passend zum Tag der Wiedervereinigung wird die Gruppe in die Vergangenheit eintauchen und das „Little Berlin“ genannte Deutsch-Deutsche Museum in Modlareuth besuchen. Auf dem Terminplan steht zudem ein Abstecher in die Geschwister-Scholl-Oberschule, in deren Treppenhaus ein riesigen Foucaultsches Pendel installiert wurde.

Gleich danach empfängt der ehemalige Oberbürgermeister Manfred Deckert die Gruppe in Klingenthal zum Auftakt des Skispringer-Weltcups. Und zum Abschluss der Reise – bei der auch Stopps in Jena und Eisenach vorgesehen sind – wird eine Schiffstour auf dem Stausee der Pöhl-Talsperre unternommen.

Interessierte Grevenbroicher können an der „Geburtstags-Tour“ teilnehmen. Anmeldungen nimmt Carmen von Borzestowski unter Telefon 003162 5277723 entgegen.

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort