Grevenbroich: Turnklub gründet jetzt auch eine Frisbee-Abteilung

Neue Angebote im TK Grevenbroich : Turnklub gründet jetzt auch eine Frisbee-Abteilung

Gero Catania, Vorsitzender des Turnklubs Grevenbroich, und sein Stellvertreter Ottmar Schulz freuen sich, ab September an Sport Interessierten neue Angebote machen zu können. Es wird dann zwei weitere Abteilungen sowie drei neue Kurse geben. In den Kursen werden Yoga, Einrad fahren und Selbstverteidigung vermittelt, Kursteilnehmer müssen keine Vereinsmitglieder sein.

Neu etabliert werden eine Frisbee- und eine Badmintonabteilung. Hansi Taucher wird die Badmintonabteilung leiten und auch als Übungsleiter zur Verfügung stehen. „Badminton ist durchaus wieder angesagt, es wird an vielen Schulen gelehrt“, sagt der 61-Jährige. Trainiert wird in der Halle am Schlossstadion.

Frank Funke will den Grevenbroichern eine Sportart näher bringen, die in den USA schon lange zum Schulsport gehört: Den Umgang mit der Frisbee-Scheibe. „Man muss nur Spaß an dieser Sportart mitbringen“, erklärt der 45-Jährige. Trainiert wird in der Gustorfer Mehrzweckhalle. Das Besondere bei diesem Sport, beim dem der Fair-play-Gedanke großgeschrieben wird: Es gibt keine Richter, die Spieler müssen sich bei Unstimmigkeiten selber einigen.

Gero Catania ist Vorsitzender des 1885 gegründeten Turnklubs. Foto: Woitschuetzke,Andreas (woi)

Marvin Elsen (23) wird nach den Sommerferien den Kursus „Selbstverteidigung“ anbieten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 18 Unterrichtsstunden in der Sporthalle am Schlossstadion sind geplant. Monika Topp leitet nicht nur die Trampolin-Gruppe: Die 36-Jährige möchte jetzt auch Menschen für das Einrad fahren begeistern, und zwar in der Turnhalle der Erich-Kästner-Grundschule. Einräder können ausgeliehen werden. Spaß und Ehrgeiz nennt sie als die Grundvoraussetzungen für diese Sportart.

Zarah Ziegler bietet zwei unterschiedliche Yoga-Kurse an. Soul-Yoga, die sanftere Variante, und Power-Yoga. Das Ziel einer Übungsstunde beschreibt die 26-jährige Yoga-Lehrerin so: „Man soll sich nach der Stunde besser fühlen.“ Yoga diene der Kräftigung, Belebung und Entspannung. Geübt wird im TK-Heim am Schlossstadion.

(barni)
Mehr von RP ONLINE