1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich-Südstadt: Gesamtschul-Gebäude ist zwei Jahre Baustelle

Schulen in Grevenbroich : Gesamtschul-Gebäude ist Dauer-Baustelle

Zurzeit laufen im „Haus der Kinder“ in der Südstadt Kabel-Arbeiten unter anderem fürs Internet.

In den Gebäuden nebenan geht der Unterrichtssbetrieb nach den Ferien wie gewohnt weiter, das „Haus der Kinder“ an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule ist jedoch Baustelle – und wird es noch knapp zwei Jahre bleiben. Im Sommer war die Grunderneuerung des aus den frühen 70er Jahren  stammenden Traktes für die fünfte bis siebte Stufe angelaufen. Nötig ist die Sanierung allemal, die Mängelliste ist ellenlang: Fensterscheiben sind blind, Fußbodenbeläge lösen sich, die Isolierung von Dach und Fassade ist schlecht. Auch der Brandschutz von den  Türen bis zur Meldeanlage muss verbessert werden. Insgesamt drei Millionen Euro investiert die Stadt in dieses Projekt. Die Schüler zogen in andere Gebäude um, die Oberstufe weicht für zwei Jahre in die frühere Realschule an der Bergheimer Straße aus.

Die Sanierungsarbeiten seien im Zeitplan, erklärte Stadtsprecher Stephan Renner. Zunächst wurden Beleuchtung und Abhangdecken abgebaut, nun werden Kabel für Internet verlegt. „Parallel werden neue Leitungen für die Rufdurchsage und Sicherheitsbeleuchtung geschaffen. Diese Arbeiten sollen bis Jahresende abgeschlossen sein“, berichtet der Sprecher. Danach werden neue Decken und energiesparende LED-Lampen eingebaut. Auch Bodenbeläge werden erneuert. Vor diesen Arbeiten „gab es raumakustische Berechnungen, um Materialien zu verwenden, mit denen Geräusche gedämpft werden“, erläutert Renner.

Zurzeit werden die Ausschreibungen für die „dicken Brocken“ vorbereitet, die ab 2019 an der „Außenhaut“ des Gebäudes anstehen. Dach und Fassade werden saniert, Fenster erneuert.