1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Subway eröffnet bald im Montanushof

Fastfood : Subway eröffnet in drei Wochen

Die Umbauarbeiten im Montanushof haben begonnen. Es sind noch Jobs unbesetzt.

Gute Nachrichten für alle Sandwich-Fans! Nachdem das neue Subway-Restaurant im Montanushof eigentlich schon Anfang des Jahres eröffnet werden sollte, kommt jetzt endlich Bewegung in die Sache. Seit dieser Woche sind dort Arbeiter damit beschäftigt, das Ladenlokal umzubauen. Wenn der Zeitplan eingehalten wird, soll Subway im kommenden Monat eröffnet werden. „Wir planen mit der 29. Kalenderwoche, also in etwa drei Wochen“, sagt Franchisenehmer Michael Piela im Gespräch mit unserer Redaktion.

Die Tür ist schon offen. Allerdings nur für die Handwerker. Foto: Tim Kronner

Piela kennt sich in der Systemgastronomie aus, arbeitete jahrelang als Filialleiter bei McDonald’s. Es ist nicht das erste Mal, dass er ein neues Subway-Restaurant aufbaut. In Dormagen führt er ebenfalls ein Ladenlokal der US-Kette und entschied sich im vergangenen Jahr zu expandieren. Wegen des Leerstands durch den Weggang von Debitel wandte sich das Centermanagement des Montanshofs an die Franchise-Kette, die anschließend Piela kontaktierten. Er zögerte nicht. „Ich bin überzeugt, dass mein Team und ich das gut auf die Beine gestellt bekommen“, sagt  Piela. Denn er hält Grevenbroich für einen Standort mit Potenzial. „Die Stadt als kleines Mittelzentrum zwischen Düsseldorf und Köln sowie das Einzugsgebiet sind sehr interessant“, sagt Piela. Für den Standort im Montanushof spricht für ihn, dass die Passantenfrequenz hoch sei und man das Lokal auch von der Straße aus gut sehe – so sei kaum Werbung notwendig.

Wofür momentan allerdings Plakate aushängen: Piela ist auf der Suche nach Mitarbeitern und möchte möglichst Grevenbroicher anstellen. Zu vergeben sind sechs bis acht Vollzeitstellen sowie zwei bis vier Teilzeitstellen und genauso viele 450-Euro-Jobs. Für die künftigen Gäste wird es 30 bis 40 Sitzplätze drinnen sowie 20 Sitzplätze im Außenbereich geben.

Die Franchise-Kette hatte sich im Sommer 2006 bereits in Grevenbroich angesiedelt. 2011 wurde die Filiale geschlossen, nachdem der Inhaber Insolvenz angemeldet hatte.