Grevenbroich: "Stinkefinger"-Baum ist Laune der Natur

Rätsel gelöst : "Stinkefinger"-Baum ist Laune der Natur

Das Rätsel um das als "Stinkefinger-Baum" bekannt gewordene Gewächs an der Karl-Oberbach-Straße in Grevenbroich ist gelöst. Der Baum erhielt seine besondere Form nicht von Menschenhand, vielmehr ist er eine Laune der Natur.

"Der Baum wurde nicht beschnitten. Es ist vielmehr die besondere Form des schmalkronigen Ahorns", sagte Rathaussprecherin Ines Hammelstein. Die Äste in der Krone würden häufig etagenweise übereinander wachsen. Da der Baum einen extremen Leittrieb habe, würden sich keine Seitenäste mehr bilden. "Damit entsteht das merkwürdige Kronenbild, das einen schmunzeln lässt", argumentierte Hammelstein.

Die Stadt hatte erst selbst nachforschen müssen, was hinter dem Aussehen des Baumes steckte. Unterdessen hat der Baum im Netz zahlreiche Fans gewonnen.

(wilp)
Mehr von RP ONLINE