1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Stadt setzt Klassik-Reihe mit siebenmonatiger Verspätung fort

Konzerte im Kloster Langwaden : Stadt setzt ihre Klassik-Reihe mit siebenmonatiger Verspätung fort

Wegen der Corona-Pandemie konnte die Klassik-Reihe „Konzerte im Kloster“ nicht wie gewohnt im Februar an den Start gehen. Wie die Stadt jetzt mitteilte, wurde der Termin auf den Spätsommer verlegt. Die neue Staffel wird am Sonntag, 5. September, vom Klavierduo Xin Wang und Florian Koltun eröffnet.

Seit vielen Jahren beginnen die Konzerte jeweils sonntags um 16 Uhr im Stefanssaal der Langwadener Mönche. Damit die Corna-bedingten Abstandsregeln eingehalten werden können, hat die Stadt zunächst einmal zwei Konzert-Termine angesetzt. So werden Wang und Koltun um 15 und 17 Uhr im Kloster auftreten. Zum Auftakt werden Werke von Mozart, Debussy und Beethoven gespielt.

„Somit kann die gleichzeitig anwesende Besucherzahl auf die Hälfte reduziert werden“, sagt eine Sprecherin der Stadt. Zudem seien vielfältige Maßnahmen ergriffen worden, „damit alle Gäste ihren Konzertbesuch sicher und unbeschwert genießen können“. Ob auch die folgenden Konzerte der Klassik-Reihe diesem Konzept angepasst werden müssen, soll kurzfristig entschieden werden.

Am Sonntag, 3. Oktober, werden die Geschwister Hahn im Zisterzienserkloster gastieren. Das 18 Jahre alte Klavier-Genie Laetita Hahn sowie ihr nicht weniger begabter elfjähriger Bruder Phillip wollen die Zuhörer mit Werken von Beethoven, Bach, Schubert und Liszt begeistern. Laetita Hahn, die zahlreiche Wettbewerbe gewann, war bereits 2019 zu Gast in Langwaden.

  • Felix und Alice von Nesselrode enthüllten
    Auf dem Dorfplatz in Langwaden : Schützen enthüllen riesigen Hahn
  • Am Ende des gelungenen Konzertes durfte
    Klassik in Geldern : Pianist Gabriel Meloni begeistert Klassik-Fans in Geldern
  • So soll die Skulptur aussehen, die
    Neue Skulptur für Grevenbroich : Langwadener übergeben einen Riesen-Hahn auf dem Dorfplatz

Die Geschwister Bettina und Robert Aust reisen am Sonntag, 7. November, mit Klarinette und Klavier nach Langwaden. Auf ihrem Programm stehen unter anderem Kompositionen von Schumann, Mendelssohn-Bartholdy und Brahms. Den vorweihnachtlichen Schlusspunkt der Konzertreihe setzen Yseult Jost und Domingos Costa am Sonntag, 5. Dezember. Das französisch-portugiesische Klavier-Duo spielt Werke von Mozart, Beethoven, Schubert, Brahms und Grieg.

Einzelkarten für die Konzerte kosten zwölf Euro. Die Tickets sind im Museum der niederrheinischen Seele erhältlich. Zudem werden Abonnements zum Preis von 55 Euro für alle fünf Konzerte angeboten. Informationen gibt es bei Carmen Esser vom Kulturamt unter der Rufnummer 02181 608657.

Seit nunmehr 15 Jahren bieten das Kulturamt und die Zisterziensermönche die Konzert-Reihe an, die auch viele auswärtige Klassik-Freunde anlockt. „Neben den renommierten Musikern, die dort auftreten, tragen auch das historische Ambiente des Klosters sowie das Restaurant der Mönche dazu bei, den Konzertbesuch zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen“, sagt ein Sprecher der Stadt.

(NGZ)