Grevenbroich: Stadt hält an Musical-Nacht auf der Museumswiese fest

Protest in Grevenbroich : Stadt hält an Musical-Nacht auf der Museumswiese fest

Auch wenn es Widerstand gibt: Die Stadt will am Kulinarik-Abend und an der Musical-Nacht in der „grünen Lunge“ festhalten. „Sicher ist der Stadtpark nicht irgendein Bereich“, sagt Rathaussprecher Stephan Renner. „Wir sind aber davon überzeugt, dass sich die geäußerten Befürchtungen nicht bewahrheiten werden.“

Bürgermeister Klaus Krützen stehe hinter den beiden für den 5. und 6. Juni 2020 geplanten Veranstaltungen – „und er freut sich drauf“, sagt Renner. Nach Meinung der Verwaltung sei der Park mit den geplanten Events durchaus zu vereinbaren, alle offen stehenden Fragen werde sie klären. Renner weist darauf hin, dass es in der Vergangenheit schon viele Feste in der Grünzone gab, die zu keinen Konflikten geführt hätten.

Der Stadtpark-Förderverein, die Grünen und Mein Grevenbroich hatten Protest gegen die Veranstaltungen eingelegt – wegen des Vogelschutzes, aber auch wegen der Befürchtung, dass die weitgehend neu gestaltete Fläche beeinträchtigt werden könnte.

Widerstand regt sich nun auch in der CDU. Ratsherr Holger Günther äußert ebenfalls „große Bedenken“ gegen den Veranstaltungsort – denn: brütende Vögel könnten gestört, Rasenflächen zertrampelt und eingedrückt, Wege beschädigt werden. „Ich gehe auch davon aus, dass eine starke Verschmutzung durch Müll eintreten wird, und die Lärmbelästigung für die Anwohner darf ebenfalls nicht unterschätzt werden“, sagt Günther. Zudem sei eine Genehmigung der beiden Veranstaltungen auch „kein gutes Zeichen für Ehrenamtler und Gartenbauunternehmen, die sich um den Erhalt und die Neugestaltung des Parks bemühen und verdient machen“.

Der Ratsherr fordert die Stadt auf, die Veranstaltungen zu verlegen. Und Günther wundert sich, dass der Bürgermeister keine Bedenken äußere – „da er doch den grünen Gedanken am Beispiel der Erftaue in Kapellen befürwortet“.