Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr Spraydose und Steine auf Gleise in Grevenbroich gelegt

Kapellen · Die Polizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Unbekannte haben Gegenstände auf den Gleise an der Talstraße deponiert. Jetzt werden Zeugen gesucht.

 Das Verkehrskommissariat der Kreispolizei ermittelt in Kapellen.

Das Verkehrskommissariat der Kreispolizei ermittelt in Kapellen.

Foto: dpa/Friso Gentsch

Ein 45 Jahre alter Grevenbroicher hatte die Polizei am Montagabend darüber informiert, dass sich zwei junge Männer auf den Schienen aufhielten. Er hatte beobachtet, wie offenbar einer der beiden an den Gleisen manipulierte. Die Besatzung eines Streifenwagens konnte wenig später dort mehrere Steine und eine Spraydose sicherstellen. „Von den jungen Männern gab es trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung keine Spur mehr“, sagte eine Sprecherin der Polizei am Dienstag.

Die Jugendlichen sollen etwa 1,75 Meter groß sein und dunkle Haare gehabt haben. Sie trugen dunkle Jacken und Jeanshosen. Das Verkehrskommissariat der Kreispolizeibehörde hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die am Montagabend verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02131 3000 zu melden.

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort