Grevenbroich: SPD will attraktiveren Marktplatz

Weiteres Restaurant im Bürgerbüro geplant : SPD will mehr Attraktivität auf dem Marktplatz

Die SPD unterstützt die Initiative des Bürgermeisters für mehr Attraktivität auf dem Marktplatz. Mit der Ansiedlung von Café Extrablatt sei ein Schritt in die richtige Richtung unternommen worden, sagt Daniel Rinkert.

„Wer am späten Nachmittag oder abends über den Markt geht, dem bietet sich ein ungewohntes Bild: Der Platz ist so belebt wie schon lange nicht mehr“, meint der Fraktionsgeschäftsführer.

Das in den Rathaus-Arkaden angesiedelte neue Gastronomie-Angebot sei „richtig gut gestartet“ und ziehe viele Menschen in die Innenstadt. „Davon profitieren auch andere Lokale und Cafés“, sagt Daniel Rinkert. Der Einsatz von Bürgermeister Klaus Krützen zur Belebung der Innenstadt trage nach SPD-Meinung Früchte „und war allen Unkenrufen zum Trotz goldrichtig“.

Dieser Kurs müsse fortgesetzt werden. „Das wollen auch die Menschen: abwechslungsreiche Gastronomie mit Außenbetrieb, verbunden mit Shopping-Möglichkeiten“, sagt Rinkert: „Auch der Einzelhandel wird deshalb positiv spüren: Es passiert endlich etwa in Grevenbroich.“ Die SPD sei überzeugt davon, dass die weitere Attraktivierung des Marktplatzes durch ein gastronomisches Angebot auf den Flächen des Bürgerbüros der nächste richtige Schritt wäre. „Auch eine Nutzung des Hauses Hartmann als Restaurant stärkt die Innenstadt“, sagt Rinkert. „Beide Ideen finden unsere volle Unterstützung.“

(NGZ)