Grevenbroich: SPD diskutiert im Schloss über die Ganztagsschule

Veranstaltung zur Bildung in Grevenbroich : SPD diskutiert im Schloss über die Ganztagsschule

Die Ganztagsschule ist Thema einer Veranstaltung der NRW-Landtagsfraktion der Sozialdemokraten am kommenden Montag, 30. September (18 Uhr Einlass, Begrüßung 18.30 Uhr), im Roten Saal des Alten Schlosses in Grevenbroich.

Unter dem Motto „Ein gelungener Ganztag – gut, gerecht, gesund“ will die Fraktion Forderungen zur Zukunft des Ganztags präsentieren.

Aus Sicht der SPD erhöht dieser Bildungschancen, zudem fördere er Integration und Inklusion. „Ein funktionierender Ganztag ist zudem mitentscheidend für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.“ Laut Koalitionsvertrag sollten, wie die SPD erklärt, die Angebote von Bund und Land so ausgebaut werden, „dass der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für alle Kinder im Grundschulalter bis 2025 erfüllt werden kann“, argumentiert die Landtagsfraktion. Die NRW-Landesregierung sei bei der Umsetzung dieser Zielvorgabe „leider kein Vorreiter“. Bei der Offenen Ganztagsschule müssten endlich gesetzliche Rahmenbedingungen festgelegt und „die Elternbeiträge abgeschafft werden“, fordern die Sozialdemokraten. Außerdem müsse das System Ganztagsschule weiterentwickelt werden, die Qualität in den Schulen sei noch sehr unterschiedlich.

Den Impulsvortrag zum Thema Ganztag hält Jochen Ott, der Landtagsabgeordnete ist Schulpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. Anschließend diskutieren auf dem Podium neben Ott Bürgermeister Klaus Krützen, Gabriele Held, Leiterin der Viktoria-Grundschule in Frimmersdorf, sowie Gertrud Servos, Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt in Neuss. Darüber hinaus wollen die Sozialdemokraten die Ideen und Meinungen der Veranstaltungsteilnehmer hören.

(NGZ)