Grevenbroich: Sonntagsparade ist Höhepunkt beim Schützenfest in Hemmerden

Hemmerden : Höhepunkt beim Schützenfest in Hemmerden war die Parade

Die Birbaums zählen zu den „alten Hasen“ wenn es ums Schützenfest in ihrem Heimatort geht. Denn schon die Eltern von Karl, den alle „Karli“ nennen, und zahlreiche andere Familienmitglieder waren Königspaare der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft.

„Lieber warm als Regen“ – so lautet die Devise beim Schützenfest in Hemmerden. Und das ist auch ganz das Motto des Königs Karl Birbaum vom Jägerzug „Blüh auf 1949“, der gemeinsam mit seiner Frau Petra das rund 300 Mann starke Regiment regiert. Die Birbaums zählen zu den „alten Hasen“ wenn es ums Schützenfest in ihrem Heimatort geht. Denn schon die Eltern von Karl, den alle „Karli“ nennen, und zahlreiche andere Familienmitglieder waren Königspaare der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft.

„Vor allem die Krönung war für uns ein sehr emotionaler Moment. Ich habe das schon oft miterlebt, hätte aber nicht gedacht, dass mich der Moment noch einmal so packen würde. Das war etwas ganz Besonderes“, erzählte Karl Birbaum. Der König zählt die Krönung, den Zapfenstreich am Samstag und die Parade am Sonntag zu den großen Höhepunkten des Festes. Gänsehaut-Momente gab es nicht nur auf der Tribüne für die Majestäten, auch im Festzelt. Die Bruderschaft um ihren Vorsitzenden Markus Deuß und Oberst Ralf Rippegather ehrten knapp 50 Jubilare, darunter Schützen, die der Bruderschaft seit 70 Jahren treu sind: Hans Bongartz und Peter Schiffer. Helmut Schmitz und Karl-Heinz Werres wurden für ihre 60-jährige Treue geehrt.

Vorsitzender Markus Deuß überraschte die Schützen im Festzelt mit der Vergabe einer Reihe besonderer Auszeichnungen: Jörg Winkler erhielt für sein Engagement in der Bruderschaft den besonderen Verdienstorden des Vorstands. Sebastian Schiffer, Ingo Reiners und Christopher Woods bekamen für ihren teils langjährigen Einsatz das Silberne Verdienstkreuz des Bundes der historischen deutschen Schützenbruderschaften.

Wie am Wochenende zur Musik der Band „Soundconvoy“ gefeiert wurde, so soll es am heutigen Montagabend mit den Bremer Musikern von „Impuls“ weitergehen. Die Party im Festzelt startet zum Königsehrenabend um 20 Uhr, der das Ende der Feierlichkeiten in Hemmerden markiert. Um 17 Uhr startet die letzte Parade mit Festumzug und Abschluss auf dem Kirchplatz. Für 11 Uhr ist zudem ein Gottesdienst geplant.