1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Senioren-Union vergibt Ehrenamt an Hans Hammelstein

Für besonderes Engagement : Grevenbroicher Senioren-Union vergibt Ehrenamt an Hammelstein

Ex-Politiker wurde für sein Engagement ausgezeichnet.

Die Grevenbroicher Senioren-Union (SU) unter der Leitung von Ewald Wörmann hat jetzt eine besondere Auszeichnung vergeben: Hans Hammelstein aus Elsen wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung zum Ehrenmitglied des Vorstandes gewählt. Der 82-Jährige zählt nicht nur zu den Gründungsmitgliedern der SU, er habe sich darüber hinaus auch „immer für die Belange Grevenbroichs eingesetzt“, begründete Wörmann. Ein aktives Vorstandsamt wollte Hammelstein nicht mehr übernehmen – „aus Altersgründen“, wie er sagte.

18 Jahre lang saß Hans Hammelstein für die CDU im Stadtrat, er war zuständig für den Wahlkreis Orken-Elsen. Zu seinen Erfolgen zählt der Tunnel, der von der Merkatorstraße unter den Bahngleisen zum Bahnhof führt. Diese praktische Fußgänger-Verbindung ist auf seine Idee zurückzuführen, wenngleich sie erst 2004 verwirklicht werden konnte. Hammelsteins Engagement endete mit seinem Ausscheiden aus dem Rat 1989 keineswegs. Auch heute geht er noch mit aufmerksamem Blick durch die Stadt, klopft im Grevenbroicher Rathaus an, wenn er einen kleinen oder großen Missstand entdeckt hat.

Bei den Vorstandswahlen der Senioren-Union wurde Ewald Wörmann in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Holle Scholemann und Artur Kulbe wurden zu seinen Stellvertretern gewählt. Heinz Peter Schillings ist als Schatzmeister für die Finanzen der SU verantwortlich, an seiner Seite agiert Hubert Unger. Udo Reinsch nimmt die Aufgaben des Schriftführers wahr, zudem gehören Elvira Kuhlmann, Rosi Siepert und Gerd Pfeiffer als Beisitzer dem Vorstand an.

In seinem Jahresbericht hatte Ewald Wörmann zuvor die zahlreichen Aktivitäten der Senioren-Union hervorgehoben, die 2018 stadtweit angeboten wurden. „Sie waren sicherlich auch die Ursache für den erfreulichen Mitgliederzuwachs, den wir im vergangenen Jahr verzeichnen konnten“, sagte der Vorsitzender. Der Senioren-Union gehören derzeit 130 Mitglieder an.