1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Schutzhütte im Wildgehege zerstört

Vandalismus im Wald : Unbekannte zerstören Schutzhütte im Wildgehege

Vandalismus in der Nacht zu Dienstag. Schutzgemeinschaft Deutscher Wald hofft auf Zeugenhinweise.

In der Nacht zu gestern haben Unbekannte im Tiergehege gewütet. Die Schutzhütte in der Nähe des Wildschweinparks wurde demoliert, ein Schild offensichtlich mit brachialer Gewalt umgeknickt. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) hofft nun auf Zeugen, die die Täter beobachtet haben.

Aus den Seitenwänden der Hütte, die von Familien gerne genutzt wird, sind mehrere Holzelemente herausgetreten worden. „Da die großen Nägel noch in Brettern sind, muss die Hütte nun schnell repariert werden, damit sich niemand daran verletzt“, sagt SDW-Vorsitzende Martina Koch. Das übernahmen gestern Mitarbeiter des Forstbauhofes. Das Schild – eines von dreien, mit denen Schutzgemeinschaft Werbung in eigener Sache betreibt – muss in der Werkstatt der Schutzgemeinschaft runderneuert werden. In Euro und Cent ließe sich der Schaden nicht ausdrücken, es sei aber damit eine ganze Menge Arbeit verbunden. „Und natürlich ärgern wir uns darüber, dass Dinge, die von uns gehegt und gepflegt werden, über Nacht kaputt gemacht werden“, sagt Martina Koch.

In der Vergangenheit hatte es die Schutzgemeinschaft häufig vor allem mit Sprayern zu tun, die zur nächtlichen Stunde mehrere Schautafeln beschmierten. Zudem wurden ein Futterautomat geknackt, ein anderer komplett gestohlen. Unbekannte sind aber auch über den Zaun des Hirschgeheges geklettert, um einen der auf dem Gelände stehenden Hochsitze kurz und klein zu schlagen. „Daher überlegen wir uns jetzt, ob die Zäune im oberen Bereich mit sogenanntem Nato-Stacheldraht verkleidet werden sollen“, sagt Martina Koch.

Wer Hinweise zum jüngsten Fall geben kann, wird gebeten, sich unter 02181 162251 zu melden.