Grevenbroich: Schützenfest ohne Königspaar in Barrenstein

Barrenstein : Barrenstein feiert ohne Königspaar, aber mit elf Gastzügen im Regiment

Es gibt einen Anwärter, der diesen Dienstag beim Königsvogelschuss an den Schießstand treten will. Zum zweiten Mal feierten die Barrensteiner Schützen am Wochenende ohne ein Königspaar.

Die gute Nachricht: Barrenstein wird 2019 nicht schon wieder ohne König feiern müssen. Es gibt einen Anwärter, der diesen Dienstag beim Königsvogelschuss an den Schießstand treten will. Zum zweiten Mal feierten die Barrensteiner Schützen am Wochenende ohne ein Königspaar. „Dafür haben wir das Regiment ordentlich aufgestockt“, erzählte Ralf Schillings. Er ist Geschäftsführer des Bürgerschützenvereins, der aber viel Solidarität erfährt.

Es beteiligten sich elf Gastzüge an den Paraden und marschierten durch Barrenstein. „Das sind deutlich mehr als sonst. In den vergangenen Jahren waren es immer fünf oder sechs Gastzüge“, sagte Schillings. So brachte der Verein ein stattliches Regiment auf die Straße, was vor allem bei Jungschützenkönig Stian Verryzer für einen Gänsehaut-Moment gesorgt haben dürfte. Er folgte am Wochenende als Jungschützenkönig auf Johannes Huth und stand in diesem Amt praktisch im Mittelpunkt des Festgeschehens – genau wie Gudrun und Werner Hoffrichter, die viele von der Barrensteiner Whisky-Bar kennen. Sie sind das Klompenpaar, das am heutigen Montag abgelöst wird.

Für 17 Uhr ist ein großer Klompenzug durch Barrenstein geplant, an dem auch die Frauen der Regimentsmitglieder teilnehmen sollen. Im Anschluss findet in der Schützenhalle der Klompenball statt, bei dem die schönsten Holzschuhe und damit das neue Klompenkönigspaar ermittelt werden. „Die Schützenhalle ist zum Glück recht kühl“, sagte Geschäftsführer Ralf Schillings, der froh war, bei den hohen Temperaturen nicht unter einer Zelt-Plastikplane feiern zu müssen. Ganz „cool“ können die Schützen auch in den Dienstag starten: Für 13 Uhr ist das Schießen in der Schützenhalle angesetzt, für 19 Uhr der letzte Umzug mit Parade und für 20 Uhr der Festball, der den Abschluss des Festes markiert.

Für stolze 60 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden am Wochenende Hubert Bayer, Heinrich Breiden und Hans Broich geehrt. Sie sind Mitglieder des Marinezugs „Blaue Jungs“, der ebenfalls 60-jähriges Bestehen feiert. Ihr 50-Jähriges feiern die Sappeure, die „Flothbachschützen“ ihr 25-Jahr-Jubiläum.