1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Schüler der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule ziehen in ehemalige Realschule

Grevenbroich : Gesamtschüler sollen für zwei Jahre umziehen

Das Gebäude A der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule wird aufwendig saniert.

()  Die Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 13 der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in der Südstadt müssen nach den Sommerferien umziehen. Für voraussichtlich zwei Jahre werden sie die Räume der ehemaligen Realschule an der Bergheimer Straße in Grevenbroich beziehen. Der Umzug wird notwendig, weil das Gebäudeteil A  der Gesamtschule umfangreich saniert werden muss.

„Das Gebäude A wurde Anfang der 1970er Jahre errichtet“, sagt Schuldezernent Michael Heesch. Seitdem seien keine nennenswerten Renovierungsarbeiten vorgenommen worden – „die Substanz entspricht weitgehend dem genehmigten Bestand von 1971/72“. Heißt: Am Haus A – eines von sieben Gebäuden des Gesamtschulkomplexes – muss etwas getan werden.

Zu den wichtigsten Punkten des Projekts zählt Heesch die Sanierung der Fassade, die nicht nur eine Wärmedämmung erhalten soll, sondern auch neue Fensterelemente. Das Dach des Gebäudes wird ebenfalls wärmegedämmt und darüber hinaus mit einer neuen Blitzschutzanlage ausgestattet. Zudem stehen umfangreiche Elektroarbeiten – etwa für Internet- oder Beamer-Anschlüsse – sowie die Erneuerung des gesamten Bodenbelags auf dem Programm.

„Für die Durchführung dieser Maßnahme sind insgesamt zwei Schuljahre vorgesehen“, sagt Michael Heesch. Die Arbeiten sollen mit den nächsten Sommerferien beginnen und mit Ende der Sommerferien 2020 beendet werden. Um diesen Zeitplan einzuhalten, müsse nicht nur die Zustimmung der Gesamtschule eingeholt werden, sondern auch eine Genehmigung der Bezirksregierung Düsseldorf. Da diese für ihr „Okay“ einen Ratsbeschluss benötigt, wird sich der Schulausschuss in seiner Sitzung am kommenden Dienstag mit dieser Thematik beschäftigen.

Die Realschule an der Bergheimer Straße wird zurzeit noch von Schülern der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule belegt. Sie mussten umziehen, weil das Gebäude an der Parkstraße von Phenol saniert werden musste. Zurzeit wird in dem Gebäude neue Bodenbeläge verlegt. Die Arbeiten sollen laut Stadtverwaltung eine Woche vor Beginn der Sommerferien abgeschlossen werden.

(wilp)