Schießwettbewerbe in Gindorf Amtierender Kronprinz ist jetzt auch König der ehemaligen Schützenkönige

Gindorf · Die Sebastianer aus Gindorf trafen sich jetzt zu ihren alljährlichen Schießwettbewerben. Ermittelt wurden nicht nur die beiden neuen Regenten der Korps, sondern auch der König der Könige.

Die Korpschefs Peter Esser (l.) und Thomas Krempf (r.) mit den neuen Königen Dietmar Brand (2.v.l.) und Louis Kemmerling.

Die Korpschefs Peter Esser (l.) und Thomas Krempf (r.) mit den neuen Königen Dietmar Brand (2.v.l.) und Louis Kemmerling.

Foto: Bruderschaft Gindorf

Mit ihren Vergleichswettkämpfen auf dem Kleinkaliber-Schießstand an der Wassermühle startete die St. Sebastianus-Bruderschaft Gindorf jetzt in die heiße Phase vor dem Broerfest. Höhepunkt der Schießwettbewerbe war die Ermittlung der beiden Korpskönige.

Bei den Grenadieren sicherte sich Louis Kemmerling von den „Gindorfer Boschte“ die Königswürde, bei den Jägern war es Dietmar Brand vom Zug „Waidmannsheil“, der den Vogel abschoss. Die Korpsführer Peter Esser (Jäger) und Thomas Krempf (Grenadiere) gratulierten den siegreichen Schützen gemeinsam mit Regimentsoberst Thomas Schläger und schmückten sie anschließend mit den jeweiligen Amtsketten. Im Rahmen des Broerfestes werden die beiden Regenten noch einmal in größerem Rahmen gewürdigt.

Zeitgleich wurden auch die Korpssieger aus dem Pokalschießen der Grenadiere und Jäger ermittelt. Hierbei waren Daniel Breuer vom Grenadierzug „Gindorfer Boschte“ und Patrick Heupgen vom Jägerzug „Greif“ erfolgreich. Beim anschließenden Pokalschießen der Frauen – ebenfalls auf den Holzvogel – konnte sich Claudia Jansen aus der Gemeinschaft der Frauen des Sappeurkorps den Pokalsieg sichern.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete das Schießen um den Königswanderpokal, der seit 1980 unter den ehemaligen Regenten der Bruderschaft ausgeschossen wird. Siegreicher Schütze war der amtierende Kronprinz Hubert Jungverdorben, der bereits 2000 die Schützenkönigswürde mit Ehefrau Eleonore bekleidete und somit das Privileg hatte, als ehemaliger Schützenkönig bei diesem Wettkampf anzutreten.

Mehr als 100 Schützen und Schützenfrauen waren der Einladung zum Schießwettbewerb am Kirmesplatz gefolgt. Bei kühlen Getränken und herzhaften Speisen vom Grill wurde bis in den Abend gefeiert. Nun steht als nächstes die Mitgliederversammlung am 28. Juni und das Schützenbiwak am 29. Juni auf dem Programm der Gindorfer Sebastianer, bevor vom 12. bis 15. Juli das traditionelle Broerfest auf dem Programm steht.

(wilp )
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort