Grevenbroich plant 24 Herbstlaub-Container in den Quartieren

Entsorgung und Recycling in Grevenbroich : Stadt platziert 24 Herbstlaub-Container in den Quartieren

Herbstlaub sieht schön aus, wenn es fällt. Doch für Rasen ist es auf Dauer eine Gefahr, weil Gräser unter den feuchten Blättern. schimmeln. Und Passanten können auf mit Laub bedeckten Wegen ausrutschen. Um dieses Herbstlaub zu sammeln, stellt die Stadt jetzt zusammen mit der Firma Schönmackers  Container auf.

24 offene Metallcontainer werden dazu im gesamten Stadtgebiet platziert und zwar an den am meisten belasteten Straßenzügen. In Allrath wird dies etwa am Parkplatz der Grundschule sein, in Barrenstein auf dem Parkplatz gegenüber der Kirche, in Frimmersdorf auf dem Kirmesplatz, in Neuenhausen am Pötzplatz, in Orken an der Mecklenburger Straße sowie an diversen Punkten in der Innenstadt. Die genaue Liste ist auf der Homepage der Stadt unter www.grevenbroich.de zu finden.

Die Leerung erfolgt einmal wöchentlich. Der Aufstellungszeitraum dauert – je nach Witterung und Laubfall – bis etwa Mitte Dezember „Das Angebot kam in den vergangenen Jahren gut an“, weiß Rathaussprecher Stephan Renner über die Jahre 2015 bis 2017 zu bilanzieren. Für die Bürger ohne Gebühr, trägt die Stadt die anfallenden Kosten. Die werden sich „voraussichtlich auf rund 16.000 Euro für die Aufstellung, den Abzug und die Leerung der Container sowie die Entsorgung des Laubes im Zeitraum belaufen“, führt Stephan Renner aus. Die Kosten sind Bestandteil der Abfallgebührenkalkulation und fließen Vorjahren in die Abfallgebühr mit ein.

Ausdrücklich weist die Stadt darauf hin, dass in diesen speziellen Containern ausschließlich Laub entsorgt werden darf. Plastiksäcke, Rest- oder Sperrmüll zu entsorgen ist ausdrücklich verboten. Denn: „Das Laub wird in der Kompostierungsanlage des Rhein-Kreises Neuss entsorgt“, teilt  Renner mit. Ohne Aufbereitung kann Laub auf dem Kompost landen, wo es verrottet.

(von)